R-Wurf/die Aufzucht
background
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

R-Wurf/die Aufzucht

Onia macht es spannend

11.11.2013

Am Sonntagnachmittag war Onias Temperatur auf 36,7° gefallen, ich hatte noch nicht damit gerechnet, sie zeigte noch keine Anstalten einer Geburt und es war ja auch erst der 60. Tag. Am Abend woltte sie dann mehrmals hintereinander in den Garten und musste sich lösen aber dann war sie auch schnell wieder in der Wohnung. Ihr Lieblingsplatz war in der Flugbox. Nun hechelte sie, aber noch nicht anhaltend. Mein Mann und ich teilten uns die Nachtwache auf. Onia war so lieb und hat uns schlafen lassen, auch sie war die Nacht über ruhig. Am Morgen wurde dann mehr gehechelt aber die Fleischbrocken aus der Hand wurden noch gerne genommen. Ich meinte noch, Onia frisst noch, wir müssen bestimmt noch warten. Um 11:30 ging dann ein Schleimpfropfen ab und ich konnte hin und wieder eine leichte Wehe bei ihr erkennen. Nun musste sie des Öfteren hinaus, kam aber immer wieder schnell ins Hundezimmer, die Wurfkiste interessierte sie überhaupt nicht, sie lag meistens im Hundebett. Die Box hatte ich zugesperrt, das war mir einfach zu eng, da hätte ich nichts sehen können. Als die Wehen etwas stärker kamen, trat eine Blase mit Fruchtwasser aus, die nach einer Zeit platzte. Nun dacht ich, es geht richtig los. Die Wehen wurden gleichmässiger und es zeigte sich wieder eine Blase, gefüllt mit einer dunklen Flüssigkeit und sonst nichts. Die Blase hing in der Größe eines übergroßen Hühnerei aus ihr heraus und ging nicht vor und nicht zurück. Nun legte sich Onia im Kissen auf den Rücken und bei jeder Wehe streckte sie ihre Hinterläufe in die Luft...so etwas hat noch keine unserer Mädels gemacht. Wir schauten uns das eine Stunde an und dann wurde es mir zu mulmig...hatte ich immer noch den querliegenden Welpen bei Gennas letztem Wurf vor Augen und ich rief bei unserem Doc an. Wir sollten uns dann auf den Weg machen...gesagt getan. Schnell noch eine Box für die Welpen ins Auto gestellt und genügend Küchenrollen...man weiß ja nie. Wir waren dann auch kurz auf der B1 ca. 10 Kilometer und noch vor der Ausfahrt Holzwickede wurde der erste Welpe geboren. Ich sass auf dem Rücksitz und konnte nicht eingreifen, da die Gitter im Auto dazwischen waren. Wir die Abfahrt runter auf einen Parkplatz und geschaut ob alle in Ordnung ist. Mutter und Welpe waren ok. Schnell wieder die Auffahrt hinauf in Richtung Dortmund, unseren Doc angerufen und den Termin abgesagt. In der Abfahrt von der B1 kam der zweite Welpe. Wir wieder auf einen Parkplatz und den Kleinen, den Onia schon abgenabelt hatte, kräftig trocken gerubbelt und wieder ab ins Auto. Zu Hause angekommen brachte ich die Welpen zur Wurfkiste und Onia legte sich sofort zu ihnen...keine 10 Minuten später kam der dritte Bub. So zügig ging es weiter. Onia hat die Geburt mit einer Ruhe und Sicherheit hinter sich gebracht und die Welpen so toll versorgt, wir konnten immer wieder staunen. Die Welpen waren alle putzmunter fanden auch gleich den Weg zur Milchbar und dockten dort an. Der erste Welpe kam um 14:08 Uhr auf die Welt um 15:50 Uhr kam der siebte Welpe danach machte Onia eine Pause und um 16:57 Uhr kam der letzte Welpe. Da wir die Woche vorher noch zum Kontrollröntgen waren, wußten wir, es werden acht Welpen. Die Gewichte der Welpen ließen uns staunen, als wir den dritten Welpen mit 480g hatten, holten wir eine zweite Waage dazu, es konnte ja nicht richtig sein...aber es war richtig, zwei Waagen können ja nicht falsch anzeigen. Unten das Geburtsprotokoll.

14:08      Rüde    475g Rotpunkt
14:20      Rüde    530g Blaupunkt
14:40      Rüde    480g Gelbpunkt
14:50   Hündin    480g Rotpunkt
15:13   Hündin    480g Blaupunkt
15:25      Rüde    480g Grünpunkt
15:50   Hündin    480g Gelbpunkt
16:57   Hündin    480g Grünpunkt

Die Mädel haben ihren Farbpunkt im Nacken und die Rüden auf dem Hinterteil. 

 

Hier nun die ersten Fotos.

 

07_1te_tag
08_1te_tag
09_1te_tag_geschafft
10_1te_tag
11_an_der_milchbar
12_hungrig
13_ kuscheln
14_satt
15_zufrieden
1/9 
start stop bwd fwd
 

 

Die erste Woche

17.11.2013

Morgen sind die Kleinen eine Woche alt. Viel gibt es da noch nicht zu erzählen. Der kleinen Familie geht es gut. Onia ist eine hervorragende Mutter, sehr aufmerksam und fürsorglich. Die Kleinen haben sich sehr gut entwickelt, nehmen sehr gut zu, sind sehr rege und trotzdem ruhig wenn sie satt und zufrieden sind. Für uns gibt es nicht viel zu tun...die Wurfkiste sauber und trocken halten und Onia mit genügend Nahrung versorgen, sie gibt ja alles an die Kleinen weiter. Heute durfte Merle sich die Kleinen anschauen aber Onia stand neben ihr und hat genau aufgepasst, damit auch alle schön in der Wurfkiste bleiben. Ich war so froh zu sehen wie relaxt Onia reagiert hat, da die Gittertürchen für Merle kein Problem sind, sie springt darüber.

Geschlecht   Geburtsgewicht   6. Tag Gewicht    1. Wochengewicht
Rüde rot 475 g 850 g 910 g
Rüde blau 530 g 830 g 910 g
Rüde gelb 480 g 840 g 910 g
Hündin rot 480 g 830 g 910 g
Hündin blau 480 g 860 g 950 g
Rüde grün 480 g 860 g 910 g
Hündin gelb 480 g 870 g 930 g
Hündin grün   480 g 870 g 920 g

Die Gleichmässigkeit der Gewichte erstaunt uns immer wieder und haben wir so, bei all unseren Würfen noch nicht gehabt.

 


Hier die Fotos der ersten Woche.

16 Flughund 12.11.13
17 Durstig 12.11.13
18 Guten Appetit 12.11.13
19 Gemeinsames Mahl 12.11.13
20 Satt und muede 12.11.13
21 Groessenvergleich 12.11.13
22 Hoch hinaus 12.11.13
23 Schnuetchen 12.11.13
24 Zweisamkeit 12.11.13
25 Ich bin so satt
26 Runde Baeuche
27 Schlafstellung
28 Schon sehr unternehmungslustig
29 sehr gelenkig
30 die kleine Familie
31 Gemeinschaftliches Kuscheln
32 Sind auch alle da
33 Pigmentierung
34 Lieblingsplatz
35 Mamas Bein
36 Kuscheln
37 Dicke Baeuche
38 Ohne Worte
39 Geschwisterliebe
40 Nasa an Nase
41 Auch im Schlaf hungrig
42 Nase an Nase mit Mama
01/27 
start stop bwd fwd

 

Die zweite Woche

25.11.2013

Zu Beginn der zweiten Woche habe ich ein kleines Video gemacht....alle noch ruhig und gesittet, bald geht es anders zu. Die ersten Augen öffnen sich, ich habe es schon blinzeln sehen. Nun geht es mit Riesenschritten voran.

 

 

 Ende der zweiten Woche

 


 

Heute ist die zweite Woche um und man sieht jetzt alle Äuglein blinzeln. Die ersten Schritte werden versucht, was natürlich nicht immer klappt. Es sieht jedes Mal so süss aus, wie sie tolpatschig versuchen ihre Beinchen voreinander zu setzen. Zwischen den Säugephasen bleiben sie schon etwas länger wach, erkunden sich gegenseitig und üben sich im Bellen. Merle kommt dann immer ganz schnell, bring ein Spielzeug mit, legt sich gebannt vor die Kiste und passt auf ob auch alles in Ordnung ist. Onia duldet die Großen bei ihren Kindern und so kommt auch Genna hin und wieder und schaut nach dem Rechten.

Die Nägel der Kleinen mußte ich auch schon kürzen und heute haben sie die erste Wurmkur bekommen....sie schmeckte ihnen nicht so gut ;-) Ansonsten sind sie immer noch sehr pflegeleicht, Onia hält sie sehr sauber. Die Gewichte sind wie gehabt noch sehr gleichmässig...ja ich habe schon etwas Ordentliches in den Händen, es macht einfach Spass. Am Samstag waren Onias Schwiegereltern, Tanja und Frederik mit ihrem kleinen Enkel zu Besuch und waren auch total begeistert. Bis jetzt ist es ein sehr homogener Wurf....aber schaut selber, die Fotos und die Gewichte der zweiten Woche.

Geschlecht      1. Woche    2. Woche   
Rüde rot 910g 1490g
Rüde blau 910g 1370g
Rüde gelb 910g 1450g
Hündin rot 910g 1370g
Hündin blau 950g 1340g
Rüde grün 910g 1380g
Hündin gelb 930g 1360g
Hündin grün 920g 1390g

 

 

Foto 1
Foto 10
Foto 11
Foto 12
Foto 13
Foto 29
Foto 3
Foto 30
Foto 33
Foto 34
Foto 35
Foto 36
Foto 38
Foto 39
Foto 4
Foto 40
Foto 42
Foto 45
Foto 50
Foto 51
Foto 52
Foto 53
Foto 54
Foto 55
Foto 56
Foto 57
Foto 58
Foto 59
Foto 6
Foto 61
Foto 7
Foto 8
01/32 
start stop bwd fwd

 

Die dritte Woche

30.11.2013

 

Im Laufe dieser Woche hat die Entwicklung einen großen Schritt gemacht. Zu Beginn der Woche hatten alle Welpen die Augen offen und die Orientierung wird imm besser, bis jetzt hatten sie sich mehr auf den Geruchsinn verlassen, der bei allen sehr gut entwickelt ist. Die Bewegungen werden sicherer und was ich noch in der zweiten Woche vergass, der Durchbruch der ersten Zähne. Jetzt wird untereinander beknabbert, an den kleinen Ruten oder Öhrchen gezogen, angerempelt oder auch schon einmal angeschlichen. Ab und an versuchen sie einen kleinen Sprung auf einander zu und meistens verlieren sie dabei die Balance und fallen auf die Nase...es sieht noch recht tolpatschig aus, wie gesagt noch!!!! Die Gewichte sind auch sehr gut gestiegen, diese setze ich aber erst am Montag ein, da werden sie ja erst drei Wochen alt. Leider habe ich von der dritten Woche keine Fotos, dafür habe ich zwei Videos von heute, Samstag den 30.11.13. Vielleicht schaffe ich am Wochenende noch einige Fotos, die Letzten waren recht unscharf, einer der Welpen ist immer in Bewegung und nur Schlafbilder ist auch nicht so interessant.

 

Hier aber nun die Videos : Abendmahlzeit

 


 

 

 

Auf dem unteren Video ist Merle zu Besuch und die Kleinen kommen schon und begrüssen sie.

 

 

 

 Gewichte der dritten Woche

 

Geschlecht      2. Woche    3. Woche   
Rüde rot 1490g 2130g
Rüde blau 1370g 1900g
Rüde gelb 1450g 2000g
Hündin rot 1370g 2010g
Hündin blau 1340g 1900g
Rüde grün 1380g 1960g
Hündin gelb 1360g 1950g
Hündin grün 1390g 1930g

 

 

 

Die vierte Woche

9.12.2013

 

Zu Beginn der vierten Woche stelle ich ein Video vom ersten Ausflug in die große Welt ein. Was für eine Aufregung, da gab es so viel Neues zu sehen. Bevor die Bande hinaus durfte habe ich ihnen Welpenmilch aus einem Schälchen angebote, bei Einigen ging es schon ganz gut aber Andere hatten wohl noch nicht den richtigen Appetit...aber als Onia kam, da hatte die ganze Bande Durst. Frisch gestärkt wurde das Zimmer erkundet, leider hat sich mein Akku zu früh abeschaltet, er war leer. Nun schlafen sie nach diesem großen Ausflug tief und fest bis es wieder heißt...hinein ins nächste Abendheuer.

 


 

Mitte der vierten Woche werden die Kleinen immer unternehmungslustiger und aktiver. Sie nehmen weiterhin gut zu und die Milch aus der Milchbar schmeckt ihnen besser als aus der Schüssel.

 


 


 

Um Onia zu entlasten biete ich vor jeder Mahlzeit eine Schüssel Welpenmilch an, es geht mittlerweile immer besser. Die Spielereien untereinander nehmen zu und es wird hin und wieder etwas gerangelt. Merle kommt zwischendurch vorbei, sie springt ja selbständig über das Törchen, und spielt mit den Kleinen. Sie ist recht vorsichtig und wird dafür von den Rabauken verbellt, gezwickt und im Fell gezogen...sie nimmt es aber gelassen hin. Die zweite Wurmkur haben sie auch hinter sich gebracht....sie schmeckt immer noch nicht ;-) Beim nächsten Mal werde ich die Emulsion ins Fleisch mischen, vom Alter her ist dann schon feste Nahrung angesagt. Die Welpentoilette ist aufgebaut und wird auch schon hin und wieder benutzt...wieder sind wir ein Schritt weiter.

 


 

Heute sind die Kleinen genau vier Wochen alt, dazu habe ich die aktuellen Gewichte und noch einige Fotos.

 

Geschlecht   3. Woche   4. Woche 
Rüde rot 2130 2830
Rüde blau 1900 2690
Rüde gelb 2000 2640
Hündin rot 2010 2720
Hündin blau 1900 2620
Rüde grün 1960 2610
Hündin gelb 1950 2610
Hündin grün 1930 2510

 

P1040935
P1040937
P1040938
P1040939
P1040960
P1040961
P1040962
P1040967
P1040972
P1040973
P1040974
P1040975
01/12 
start stop bwd fwd

 

Die fünfte Woche

16.12.2013

Heute sind die Kleinen fünf Wochen alt. Sie entwickeln sich zu unserer vollsten Zufriedenheit. Alles Neue untersuchen sie neugierig sind zutraulich und auch schon kleine Kämpfer. Ihre Gewichte sind sehr einheitlich und gleichmässig. Heute war so ein schöner Tag, da haben wir sie auf die Terasse gelassen. Sie stürmten sofort hinaus und streckten die kleinen Näschen in den Wind. Als ein Hubschrauber tief unser Grundstück überflog, flüchteten sie erst einmal wieder hinein und schauten aus sicherer Entfernung wer wohl so einen Radau macht. Als es wieder ruhig wurde waren sie aber gleich alle wieder da und untersuchten jede Ecke. Eine Bekannte, die gerade mit ihrer kleinen Tochter zu Besuch bei uns war, hat einige Fotos gemacht...ich werde sie auch hier einstellen. Merle hat Camillas Stellung als hilfsbereite Tante eingenommen. Die Kleinen hängen sehr an ihr und wenn sie einmal zu aufdringlich werden sagt Merle ihnen auch Bescheid. Onia genießt ihre Freiheit und kann sich von der hungrigen Meute, die immer und überall an die Milchbar möchten, erholen. Genna steht gelassen über den Kleinen und möchte als Rudelchefin erziehen. Mittlerweile können diese schon genau unterscheiden wer bei ihnen ist und was sie da dürfen und was nicht. Futtermässig habe ich sie schon auf vier Mahlzeiten eingestellt, im Wechsel eine Quark/Bananen/Flockenmahlzeit oder Welpenmilch mit Flocken, geriebenen Apfel oder Möhren, angefeuchtetes Trockenfutter oder frisches Rindfleisch....alles wird zügig verspeist, es sind keine Mäkler dabei. An die Späneecke haben sie sich auch gewöhnt und wird zwar noch nicht immer...aber immer öfter angenommen.

Diese zwei Videos habe ich heute gemacht, Merle hat den Kleinen Sicherheit vermittelt als es nach dem Hubschrauber von einer nahen Baustelle laut wurde oder als ein Krankenwagen mit Martinshorn vorbei fuhr. Je öfter sie jetzt draussen sind, um so mehr gewöhnen sie sich an die Umweltgeräusche.

Nach der Mittagspause waren sie noch einmal draussen, das schöne Wetter muß man ausnutzen.

Leider mußte ich dieses Video löschen, da Musik aus dem Radio zu hören war, hat Youtube es nicht hoch geladen. Aber ich werde beim nächsten Ausflug die Kamera zur Hand haben.

Hier noch die aktuelle Gewichtsliste.

Geschlecht     4. Woche    5. Woche  
Rüde rot
2830 3860
Rüde blau 2690 3620
Rüde gelb
2640 3470
Hündin rot
2720 3530
Hündin blau
2620 3430
Rüde grün
2610 3520
Hündin gelb
2610 3520
Hündin grün
2510 3310

Fotos habe ich auch noch. Die ersten nummerierten Fotos hat unsere Bekannte geschossen....danke Anne.


1 Tante Merle
10 Hinaus
11 Hach einfach schoen
12 Erkundung macht hungrig
13 Ohne Worte
14 Mittendrin
15 Kontaktaufnahme
16 Kinder
17 Bist Du auch ein Hund
18 Ich hab dich zum Fressen gern
19 Kennenlernen
2 Menschenkind und Hundekinder
20 Wir haben dich zum Fressen gern
21 dich haben wir auch zum Fressen gern
22 Wer hat mich gerufen
23 Aufregend war es
3 Hallo wo bist Du
4 Hier bin ich schon
5 Wer bist Du denn
6 Ida macht es vor
7 Erster Gang in die Freiheit
8 In der Sonne ist es herrlich
9 Erkundungsgang
Beim Spiel eingeschlafen
Das gelbe Paar
Der Kopf ist so schwer
Ein weiches Kopfkissen
Gemeinsam schmeckt es
Gestapelt
Gruenes Paar
Hier stoert mich keiner
Im Land der Traeume
Kopf an Kopf
Kuscheln
Mamaaa
Miss Blau
Muede
Platz ist in der kleinsten Ecke
Versteckt
01/39 
start stop bwd fwd

 

Die sechste Woche

17.12.2013

 

Obwohl das Wetter heute nicht so ideal ist, sind die Kleinen schon das dritte Mal draussen. Zum Schlafen kommen sie selber ins Zimmer und wenn sie wach werden stehen sie an der Tür und quengeln, sie möchten ihr Geschäftchen am Liebsten draussen erledigen...wie schön  Merle ist wieder ein ganz toller Spielpartner und hat eine echte Aufgabe gefunden. Onia macht auch immer wieder Ansätze aber die Bande sieht in ihr nur die Milchquelle und dann flüchtet sie hinter die Absperrung  Na ja, ich denke in ein paar Tagen wird sie ihren Quälgeistern auch die Meinung sagen wenn diese ans Gesäuge wollen und sie es aber nicht haben will.

Hier habe ich von heute Vormittag ein Video, nach dem ich das von gestern gelöscht habe....es fällt etwas länger aus.
Die Kleinen waren gestern wirklich zum ersten Mal draussen, eine Bekannte meinte, es sieht so aus als wären sie es gewohnt hinaus zu gehen. Sie hängen aber schon seit einigen Tagen an der Scheibe und drückten sich die Näschen platt....als dann die Tür aufging, stürtzten sie in die Freiheit  Heute haben sie auch schon viele Geräusche ignoriert und der Hubschrauber zu Anfang war dann nicht mehr ganz so bedrohlich 

 


 

Wir haben wunderschöne Fotos vom 19. Dezember bekommen....danke Nina.

 

DSC_2062
DSC_2063
DSC_2070
DSC_2073
DSC_2074
DSC_2075
DSC_2077
DSC_2078
DSC_2080
DSC_2081
DSC_2083
DSC_2084
DSC_2086
DSC_2088
DSC_2091
DSC_2096
DSC_2112
DSC_2114
DSC_2120
DSC_2125
DSC_2126
DSC_2131
DSC_2140
DSC_2147
DSC_2149
DSC_2154
DSC_2156
DSC_2159
DSC_2160
DSC_2161
DSC_2162
01/31 
start stop bwd fwd

 

Heute ist die Bande sechs Wochen alt, ich habe das aktuelle Gewicht dazu!!!!!

 

Geschlecht    5. Woche    6. Woche 
Rüde rot 3860 5060
Rüde blau 3620 4880
Rüde gelb 3470 4970
Hündin rot 3530 4640
Hündin blau 3430 4490
Rüde grün 3520 4620
Hündin gelb 3520 4620
Hündin grün 3310 4180

 

 

 

 

Die siebte Woche

28.12.2013

Schon sind wir in der siebten Woche und was für eine aufregende Woche. Es ist die Weihnachtswoche und da gibt es immer etwas zu tun und dann war da noch am zweiten Weihnachtstag die Taufe von unserer kleinen Enkelin da wurden die kleinen Fellmonster von einer lieben Bekannten beaufsichtigt. Diese kleine agile Bande kann uns schon ganz schön auf Trapp halten.

Hier einmal ein Video "Oh du Fröhliche" oder "morgends um 7:00 Uhr sind wir munter".


Die Bande wird von Tag zu Tag agiler und man muß ihnen ständig neue Anreize schaffen sonst stellen sie vor lauter Langeweile Blödsinn an. Damit Ihr aber nicht denkt, die kleinen können nur powern, hier ein Video "nach der Mittagsmahlzeit".


Nun sind die Feiertage um und heute, Samstag 28. Dezember hatten wir unseren Welpentest. Leider konnten wir nicht auf unser sonstiges Testgelände. Es hatte die ganze Nacht und den Vormittag geregnet und ich hatte schon die Befürchtung das der Test ausfällt. Am Mittag lockerte der Himmel auf und es blieb trocken, wir beschlossen den Test in unserem Garten zu machen, dort waren die Kleinen noch nicht. Nach einigen Vorbereitungen konnte der Test starten. Am Ende waren wir mit dem Gezeigten zufrieden, alle Welpen lagen ganz dicht beieinander ( so wie mit den Gewichten ). Hin und wieder konnte man in der Ferne Silvesterkracher hören was die Kleinen nicht beeindruckte. Es war schon eine Menge was sie so verarbeiten mussten. Der neue Untergrund, Wiese....besser gesagt nasse Wiese. So ganz alleine ohne die Geschwister und dann noch so andere Apportiergegenstände ganz zu schweigen von dem Kaninchen, dem Kaninchenfell und der Entenschwinge. Ja es war schon aufregend. Nach dem Test lagen sie müde im Zimmer und mussten das Geschehen im Traum verarbeiten. Wir konnten dann in aller Ruhe das Gesehene besprechen und die Welpen ihren zukünftigen Besitzern zuordnen. Einige Fotos habe ich noch.


P1050008
P1050009
P1050010
P1050012
P1050019
P1050020
P1050028
P1050029
P1050031
P1050032
P1050033
P1050034
P1050035
P1050036
P1050040
P1050041
01/16 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtsliste.

Geschlecht Name 6. Woche      7. Woche          
Rüde rot             Rosco 5060     5680 
Rüde blau
Ray Wilson 4880 5390
Rüde gelb      Rescue Frodo       4970 5700
Hündin rot
Red-Purdey 4640 5110
Hündin blau
Romy 4490 4860
Rüde grün
Rico 4920 5350
Hündin gelb
Ricki 4620 4920
Hündin grün
Raya 4180 4700

Heute war ich mutig, obwohl ich alleine war, habe ich es gewagt die Bande in den großen Garten zu setzen....wir haben noch keine Gitter auf gestellt. Acht Welpen zusammen zu halten ist schlimmer als ein Sack Flöhe zu hüten. Nach dem der Akku der Kamera leer war und sich abgeschaltet hatte, fanden einige Welpen heraus wie man unter den Zaun in den hinteren Garten kommt. Hier ist unser Zaun zum Nachbarn nicht ganz bis auf dem Boden und ich weiß nicht, ob sie sich dort durchquetschen können....wollte ich auch nicht drauf ankommen lassen. Als ob die Kameraden wissen das sie es nicht sollten, hatten sie einen Heidenspass immer wieder unterm Zaun zu entwischen. Als ich sie dann doch wieder bei mir hatte, mußten sie die Konsequenzen tragen und kamen hinter Gitter. Nach anfänglichem Geschrei gab es etwas Feines zu fressen und damit konnte ich sie in die Wohnung locken. Nun quengeln sie noch etwas und eine Hündin hat wohl auf eine Distel getreten, sie nölt und nagt immer an ihrer Hinterpfote....aber das ist ja auch unangenehm

Onia hat im Garten sehr schön mit der Bande gespielt und die Kleinen von ihrem Gesäuge fern gehalten. Einmal mußte ich sie ermahnen, sie wurde dann doch etwas zu wild.

 

Die achte Woche

4.1.2014

 

In dieser Woche gab es viele Ereignisse für die Kleinen. Der Jahreswechsel mit der, für die Hunde, unangenehme Knallerei haben sie problemlos überstanden. Vorsorglich habe ich, wie in jedem Jahr, die Jalousien runter gelassen. Es sind nicht nur die Geräusche sondern auch die Lichteffekte am Himmel, die Angst einflössen können. Natürlich wurden sie wach und schauten sich um aber ich hatte schon Futter bereit stehen und so wurden sie positiv abgelenkt. Ich habe die ganze Zeit im Zimmer gesessen und sie zusätzlich bespasst....hier durften sie mitten in der Nacht Krach machen soviel sie wollten ;-) Anschließend haben sie gut geschlafen....auch mal eine Stunde länger am nächsten Morgen....gut für uns ;-) Am Neujahr waren sie wieder draussen auf der Wiese und konnten sich austoben, es wurde auch hier wieder geknallt, aber sie ließen sich davon nicht stören.

 


 

Heute am 2. Januar stand unser Tierarztbesuch zum Chippen und Impfen an. Vor der Abfahrt konnten sie sich erst einmal richtig austoben in der Hoffnung, auf eine entspannte Autofahrt....über die Autobahn ca. 1/2 Stunde. Im Auto wurde erst einmal der Kennel untersucht und nach 2-3 Quitscher war Ruhe....ooooohhhhhh wie schön für die Ohren, die Bande lag friedlich und schaute sich um. Um 9:00 Uhr sollten wir in der Praxis sein aber wir waren zu früh da und mussten noch warten, da OP Stunde war. Unsere Großen hatten wir auch dabei, Onia und Merle brauchten ihre Impfauffrischung. Pünktlich um 9:00 Uhr ging für uns die Tür auf und die Untersuchungen konnten beginnen.
Alle Welpen waren tapfer und so lieb und es gab nichts zu beanstanden. Bei den Rüden ist auch *alles* da wo es hin gehört......Fazit der Ärztin *tolle Welpen, toller Wurf, ich bin sehr zufrieden* was will man mehr.
Nun bekamen Merle und Onia noch ihre Auffrischung und Onia wurde auch kurz begutachtet...auch hier der Kommentar *guter Zustand, Gesäuge bildet sich gut zurück und sie macht einen fröhlichen und zufriedenen Eindruck* Wie schön, so sollte es sein.
Der Rückweg war noch angenehmer, wir haben keinen Mucks gehört und kamen ganz entspannt wieder zu Hause an.

 

Natürlich habe ich diese Aktion in Bildern fest gehalten.

Ankunft beim Tierarzt 1
Ankunft beim Tierarzt 2
Ankunft beim Tierarzt 3
Ankunft beim Tierarzt Hundemobil
Ray Wilson 1
Ray Wilson 2
Ray Wilson 3
Raya 1
Raya 2
Raya 3
Red Purdey 1
Red Purdey 2
Red Purdey 3
Rescue Frodo 1
Rescue Frodo 2
Rescue Frodo 3
Rescue Frodo 4
Ricki 1
Ricki 2 Augenkontrolle
Ricki 3 Zahnkontrolle
Ricki 4 Abtasten
Ricki 5 Abhoeren
Ricki 6 Alles Bestens
Rico 1
Rico 2
Rico 3
Romy 1
Romy 2
Romy 3
Romy 4
Rosco 1
Rosco 2
Rueckfahrt im Auto
01/33 
start stop bwd fwd

 

Wieder in ihrem Zimmer hat sich die Bande sofort zurück gezogen und bis zum Nachmittag geschlafen. Als sie dann wach wurden, war der Hunger groß, sie stürzten sich auf ihr Futter und kurz danach um 16:00 Uhr haben wir sie noch einmal in den Auslauf gesetzt, leider hatte es vorher etwas geregnet. Die Farben sind nicht so schön geworden, das Tageslicht war ganz komisch....dämmrig mit hellen blauen Streifen am Himmel, die Welpen sehen teilweise wie überbelichtet aus. Die Bande hat sich so richtig aus getobt und wie man sehen kann, bilden sich jetzt schon so kleine Nickeligkeiten untereinander....sie testen ihre Stellung im Rudel aus.

 


 


 

Heute am Freitag den 3. Januar war der Termin für die Wurfabnahme, hier nun einige Zeilen zur Wurfabnahme....aber ich brauche ja nur die Bemerkung der Abnahmeberechtigte schreiben:* Hündin in ausgezeichnetem Pflege-und Ernährungszustand. Noch laktierend. Die Welpen sind sehr lebhaft und super sozialisiert. Tolle Fellanlage und süße Köpfe! Der Wurf wurde wie immer mit viel engagement und Fürsorge aufgezogen! *

Sie war auch von der Homogenität des Wurfes begeistert....so wie wir ja auch ;-)

 

Vorstellung der Welpen mit ihren Namen.

 

Ray Wilson 2
Ray Wilson 3
Ray Wilson 5
Raya 4
Raya 8
Red Purdey 3
Red Purdey 5
Rescue Frodo 12
Rescue Frodo 8
Ricki 4
Ricki 6
Rico 3
Rico 6
Romy 6
Romy 7
Rosco 1
Rosco 2
01/17 
start stop bwd fwd

 

Die aktuelle Gewichtsliste vom Tag der Abnahme.

 

Geschlecht      Name           7. Woche       Wurfabnahme
Rüde rot Rosco 5680 6520
Rüde blau Ray Wilson 5390 5720
Rüde gelb Rescue Frodo    5700 6320
Hündin rot Red-Purdey 5110 5910
Hündin blau Romy 4860 5560
Rüde grün Rico 5350 5960
Hündin gelb Ricki 4020 5680
Hündin grün Raya 4700 5310

 

So nach und nach verlassen die Kleinen unser Heim. Acht Wochen lang durften wir ihnen bei ihrem Start ins Leben beistehen und nicht nur wir, unsere Mädel haben dabei ganze Arbeit geleistet. Onia als Mama hat sie gepflegt, genährt und die ersten Schritte überwacht, sie war immer gleich zur Stelle wenn sie gebraucht wurde. Merle als die große Tante, Nanny und Spielgefährtin, auch sie war für die Kleinen immer präsent zum Spielen aber auch zum Erziehen. Sie schlichtete auch so manchen Streit wenn es die Bande zu toll trieb. Genna unsere Rudelchefin brachte der Bande Respekt bei und als sie diesen hatte, spielte sie auch sehr schön mit ihnen. Der Grundstein ist gelegt, nun liegt es in den Händen der neuen Familien für sie da zu sein als Ernährer, Spielgefährte und Rudelchefs damit ein harmonisches Miteinander entstehen kann.

 

Die Welpen mit ihren Familien....und Onia fand es immer so ätzend, wie man eindeutig sehen kann ;-)

 

01 Georg und Aleksandra Kreplin mit Rosco und Onia
02 Georg und Aleksandra Kreplin mit Rosco
03 Nina Reiss mit Frodo und Onia
04 Nina Reiss und Frodo
05 Claudia und Sergiusch Godulla mit Rico und Onia
06 Claudia und Sergiusch Godulla mit Rico
07 Nadine und Tobias Sierp mit Tochter Nova und Ray Wilson und Onia
08 Nadine und Tobias Sierp mit Tochter Nova und Ray Wilson
09 Wenzel Lobkowicz mit Gattin und Red Purdey und Onia
10 Wenzel Lobkowicz mit Gattin und Red Purdey
11 Jutta Pfullendoerfer und Stefan Tullius mit Ricki und Onia
12 Jutta Pfullendoerfer und Stefan Tullius mit Ricki
13 Jens Rodiek mit Sohn und Raya und Onia
14 Jens Rodiek mit Sohn und Raya
15 Familie Hoebing mit Raya und Onia
16 Familie Hoebing mit Romy
01/16 
start stop bwd fwd

 

Liebe R-chen wir wünschen euch auf euren zukünftigen Weg alles Gute, viel Spass und Freude mit euren neuen Familien.

 

Wir sind unserer Onia für diesen gelungenen Wurf sehr dankbar und wir hoffen noch viel Gutes in Zukunft von ihnen zu hören und natürlich auch zu sehen.

 

Die neunte Woche

14.1.2014

 

Die Abgabe der Welpen zog sich insgesammt über sechs Tage hin, Frodo und Rico waren ein paar Tage länger bei uns. Frodo wurde am 10. Januar abgeholt und Rico wird morgen, Mittwoch den 15. Januar geholt. Für unsere Mädel war es sehr gut das sich die Abgabe über mehrere Tag zog....ich glaube sie hätten die Welt nicht verstanden wenn alle Welpen mit einem Mal das Haus verlassen hätten. Auf diese Weise bekamen Frodo und besonders Rico die volle Aufmerksamkeit. Ich glaube, sie haben gedacht als Frodo fort ging, Rico würde in unserem Rudel bleiben. Er bekam so viel Aufmerksamkeit, Merle war fast den ganzen Tag mit ihm zusammen. Selbst unsere Genna hat ausgiebig mit ihm gespielt und er durfte sich Sachen erlauben....wir waren echt erstaunt. Der kleine Kerl hatte gar keine Zeit seinen Geschwistern hinterher zu trauern. Er hat sich nicht nur bei unseren Grossen ins Herz geschlichen, in unsere auch....der kleine Knirps wird uns fehlen, wenn er uns morgen verlässt.

 

Unten habe ich noch zwei Vidos von Rico im abendlichen Spiel mit Onia und Merle. Ich hätte so gerne Genna und Rico beim Spiel gefilmt aber immer wenn ich mit der Kamera kam, brachen sie das Spiel ab...so schade.