Rassestandard
background
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Rassestandard

Charakter:

Der Golden ist ein intelligenter Hund mit einer natürlichen Anlage zur Arbeit und zum Gehorsam. Er ist leicht auszubilden, da er sehr apportierfreudig ist.

Wesen:

Ein stets freundlicher und liebenswerter Hund, sowohl Menschen, anderen Hunden und Tieren gegenüber.

Kopf:

Wohlgeformter, breiter Oberkopf mit ausgeglichenen Proportionen. Breiter, kräftiger Fang, ausgeprägtem Stop und dunkles Pigment.

Augen:

Weit voneinander eingesetzte dunkelbraune Augen mit dunklen Lidrändern. Die dunklen Augen des Golden drücken sein ganzes Wesen aus. Gelbe oder bernsteinfarbene Augen verleihen ihm einen harten Ausdruck.

Behang:

Auf Höhe der Augen angesetzter, mittelgroßer Behang (Ohren).

Gebiss:

Kräftige Kiefer mit einem regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss.

Hals:

Muskulös, trocken und von guter Länge.

Vorhand:

Vorderläufe gerade mit kräftigen Knochen, Schultern gut zurückliegend. Ellbogen gut anliegend.

Hinterhand:

Kräftig mit guter Muskulatur. Unterschenkel von guter Länge, gut gewinkelte Kniegelenke mit tiefen Sprunggelenken.

Pfoten:

Runde, geschlossene Katzenpfoten.

Rute:

In Höhe der Rückenlinie angesetzt und getragen.

Gangart:

Karftvoll mit viel Schub. Vortritt frei und ausgreifend. Die Bewegung sollte raumgreifend und flüssig sein mit viel Schub aus der Hinterhand.

Haarkleid:

Das Fell sollte eine dichte und wasserabstoßende Unterwolle aufweisen. Das mittellange Fell kann glatt oder wellig sein mit einer guten Befederung an den Vorderläufen und der Rute.

Farbe:

Erlaubt sind alle Schattierungen von creme bis goldfarben ohne rot oder braun zu sein.

Größe:

Schulterhöhe beim Rüden 56 bis 61cm, bei der Hündin 51 bis 56 cm.

Anmerkung:

Rüden sollten zwei normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Skrotum befinden. Laut FCI/VDH-Bestimmungen dürfen monoorchide, kryptorchide Hunde nicht zur Zucht oder zu den Zuchtschauen zugelassen werden.

Anmerkung zum Wesen:

Ein typischer Golden zeigt keinen Schutztrieb und sollte Fremden gegenüber niemal aggressiv sein. Da der Golden als Jagdhund gezüchtet ist, sollte er sich auch mit anderen Hunden (Hunderassen) gut verstehen, ohne jedoch ängstlich zu sein.

Wesensfehler sind vererbbar und Hunde, die Wesensfehler zeigen, sollten nicht als Zuchttiere eingesetzt werden.

Kleine Fehler im äußeren Erscheinungsbild können toleriert werden, aber Fehler im Wesen dürfen niemals toleriert werden.