Die 4. Woche
background

Die Kleinen wachsen und wachsen, sie sind so unternehmungslustig und gehen in der Ausgangszeit mutig im Zimmer umher. Sie untersuchen jede Ecke und beschweren sich lautstark wenn sie nicht alleine zurückkommen. Immer wenn sie wieder in die Welpenkiste mussten, gab es einen kleinen Aufstand. Als dann der erste Welpe den Weg über den Ein / Ausgang schaffte, war es an der Zeit, das Hundezimmer welpengerecht her zu richten. Als wir fertig waren musste nur noch die Wurfkiste von einem Zimmer durch die Wohnung ins Hundezimmer transportiert werden....aber wo mit den Welpen hin? Die Kennel von Zoe und Yule hatten wir erst einmal übereinander gestellt und das war die Lösung, die Kleinen waren müde und so legten wir sie in den Kennel, wo sie sich auch sofort hinlegten zum Schlafen. Die Kiste stellten wir hochkant auf einen Möbelhund und konnten sie so bequem rollten. Schnell war sie zurecht gemacht, die Bande konnte einziehen. Sunny legte sich sofort zu ihnen und so machte ihnen die neue Umgebung keine Angst. Die großen Mädel legten sich vor die Tür, als wollten sie Wache halten. Den Rest des Tages blieben sie noch in der Box.

Am nächsten Morgen öffnete ich die Wurfkiste und die Bande drängte ins Freie. Nach dem sie sich im Zimmer umgeschaut hatten, machte ich ihnen eine Schüssel Ziegenmilch zurecht. sie können ja so manierlich trinken...wenn sie wollen. Nach dem die Schüssel fast leer war kam Sunny dazu und fing an, ihre Kinder von der klebrigen Milch zu befreien...und ein paar Schlückchen waren bestimmt noch in der Schale. 

Nach und nach komplettierte sich die Ausstattung im Zimmer. Zuerst baute ich die Welpentoilette auf. Ganz neugierig gingen die Kleinen über die Pellets und versuchten sie erst zu fressen...sie schmeckten ihnen nicht. Lange dauerte es nicht, bis der Erste sich hinhockte und sein Geschäftchen darin zu machen. Einer nach dem Anderen, machten die Geschwister es ihnen nach. 

Ich musste den Kleinen schon wieder die Nägel kürzen, ich glaube Sunny war mir dankbar dafür. Mitte der Woche bot ich ihnen Tatar an, ob es ihnen schmecken würde? Und ob, der erste Happs ging sofort in mein Finger...verfressene Bande. Jetzt war ich mir sicher, das gemischte Tatar mit Entwurmungsemulsion würden sie fressen. Samstagabend sollte es dann soweit sein, ich hatte die Kleinen schon gewogen um die Menge von der Emulsion zu ermitteln. Leider machte mir Sunny einen Strich durch die Rechnung. In einem kurzen Augenblick war sie bei den Kleinen und brachte ihnen ihr Futter, was sie gerade gefressen hatte. Ich habe es erst bemerkt als alles ratzeputz aufgefressen war. Die Kleinen konnten sich nur noch durch die Gegend kugeln. Auf diese Menge Futter noch das Fleisch...nein das war zu viel, morgen ist auch noch ein Tag.

Da sich am Sonntag  kein Besuch angemeldet hatte, bauten wir unsere Terrasse um. Tisch und Stühle wurden in die Gartenhütte eingelagert, wir legten den PVC Teppichboden auf unseren Natursteinboden....so wurde er vor den Hinterlassenschaften bewahrt. Nach und nach war es so wie wir es uns dachten.

Heute am Montag war es dann soweit, die Tür nach Draußen ging auf. Die Kleinen wackelten sofort nach Draußen und waren total aufgeregt. Zur Beruhigung gab es dann eine Schale Milch und danach wurde noch eine Weile gespielt. Müde von der ganzen Aufregung schliefen sie lange.

Als ich dann die Tür schließen wollte, gegen 22:30 Uhr, lagen alle Welpen draußen und genossen wohl die etwas abgekühlten Temperaturen. Wieder einmal einen Schritt in die große weite Welt. Von jetzt an werden sie ihre Freiheit einfordern...Tür zu, geht dann gar nicht mehr. Aber so soll es ja auch sein, sie müssen ja lernen mit neuen Eindrücken zurecht zu kommen....aber das gehört ja schon zur 5. Woche ;-))

Hier wieder einige Schnappschüsse.

01_Hallo_weite_Welt
02_Ob_ich_das_schaffe
03_noch_der_Popo
04_Geschafft
05_Fluchtweg_erhoeht
06_Warten_auf_den_Umzug
07_Fertig_fr_die_Welpenbande
08_Eingewoehnung
09_Mama_hilft
10_Wir_passen_auf
11_Erste_Mahlzeit_in_der_neuen_Umgebung
12_Mittagsschlaf
13_Bauch_voll
14_Schlafen_kann_man_ueberall
15_Auf_Entdeckungsgang
16_Im_Traumland
17_Im_Stehen_kann_man_auch_trinken
18_Jeder_findet_seinen_Platz
19_Toilette_erkunden
20_Hallo_Zoe
21_Das_kleine_Tau_wird_schon_getragen
22_Man_kann_aber_auch_darauf_schlafen
23_Mein_Platz
24_Wir_koennen_auch_teilen
25_Meine_Blume
26_Gruppenkuscheln
27_Wegen_Ueberfuellung_geschlossen
28_Hoffentlich_komm_ich_hier_wieder_raus
01/28 
start stop bwd fwd
 

Die Gewichte.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche 4. Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590
H / Rosa 370 590 860 1120  1680
R / Blau 390 590 870 1110  1720
R / Grün 400 640 980 1260  1900
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890
R / Weiss 370 590 950 1320  1960
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560
H / Pink 300 480 720 950 1550

 

Der erste Ausgang im großen Zimmer und eine Schüssel Milch gab es auch noch.

Kleine Rangeleien.