Wurftagebuch A - Wurf
background
  • 01_Sibylle_mit_Aurea_Hedwig01_Sibylle_mit_Aurea_Hedwig
       
  • 02_zusammen_mit_Sunny02_zusammen_mit_Sunny
 
     

Hedwig zieht zu Sibylle und Michi nach Sigmaringen. Hier lernt sie ihre Tante Vivid Holda und Elinor kennen. Sibylle führt Hedwig in die Tiergestützte Arbeit mit Kindern ein. Sie tritt in große Spuren die schon Lesley hinterlassen hat. Zum Ausgleich wird sie viele Dummys arbeiten und einfach ein fröhlicher Hund werden. 

 

  • 03_Michaela_Lisa_Andreas_und_Ayla03_Michaela_Lisa_Andreas_und_Ayla
  • 04_zusammen_mit_Sunny04_zusammen_mit_Sunny
 

Aylas neues Zuhause ist in Apolda bei Michaela, Andreas und Lisa. Zu ihrem Rudel gehört ihre Tante Sidney und Maja. Ayla wird die Rettungshundearbeit kennenlernen und in Zukunft die Staffel bei der Rettung  unterstützen. 

 

  • 11_Ben_Agnes_und_Amber11_Ben_Agnes_und_Amber
 
  • 12_zusammen_mit_Lotte_und_Sunny12_zusammen_mit_Lotte_und_Sunny
 

Amber ist nach Enschede, in die Niederlande, zu Agnes und Ben gezogen. Hier leistet sie Lotte (Verwandschaft) Gesellschaft. Ben führt die Hunde im Dummysport und auch jagdlich. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

 

  • 09_Hanna_Eva_Lisa_mit_Awesome_Aiven09_Hanna_Eva_Lisa_mit_Awesome_Aiven
 
  • 10_zusammen_mit_Sunny10_zusammen_mit_Sunny

Aiven lebt nun in Bensheim bei Eva. Eva möchte mit ihm die Dummyarbeit kennenlernen. Bis jetzt stand in der Familie die Rettungshundearbeit im Vordergrund. Bei Tochter Hanna hat er sich schon mit Xaroo angefreundet. 

 

  • 15_Meike_Amelie_mit_Ask_Bran15_Meike_Amelie_mit_Ask_Bran
 
  • 16_zusammen_mit_Sunny16_zusammen_mit_Sunny

Bran wohnt zusammen mit einer Beauceron-Dame, einer Kopov Bracke und einem Jack Russel Terrier in Eschelbronn bei Meike und ihrer Familie. Bran wird seine Arbeit im Dummysport, sowie in der jagdlichen Arbeit finden....im eigenen Revier. 

 

  • 07_Martina_Thomas_und_Arim07_Martina_Thomas_und_Arim
 
  • 08_zusammen_mit_Sunny08_zusammen_mit_Sunny

Arim ist zu Martina und Thomas nach Lauchringen gezogen. In der Familie leben noch 2 Goldensenioren, sein Onkel Joker mit 16 Jahren und Finley 11 Jahre. Martina möchte mit Arim wieder in die Dummyarbeit einsteigen. 

 

  • 13_Katharina_mit__Amar_Yakari13_Katharina_mit__Amar_Yakari
  • 14_zusammen_mit_Sunny14_zusammen_mit_Sunny

Yakari ist in unserer Nähe geblieben, er ist nach Herdecke zu Kathi gezogen. Zur Familie gehört noch die 13 jährige Aussi Hündin Marla. Marla ist ausgebildete Mantrailerin. Kathi möchte Yari mit dem Dummy vertraut machen...aber das Mantrailing steht auch noch zur Debatte. Kathi, Ihr werdet eure Aufgabe finden.

   

  • 17_Elke_und_Andre_mit_Athos17_Elke_und_Andre_mit_Athos
 
  • 18_zusammen_mit_Sunny18_zusammen_mit_Sunny

Auch Athos findet in seiner neuen Familie bei Elke und Andre in Herzogenrath, einen Hundefreund...Cooper ein quirliger Toller. Elke wird Athos mit dem Dummy und auf dem Hundeplatz auslasten. 

 

  • 05_Natascha_Mara_und__Always__Leo05_Natascha_Mara_und__Always__Leo
  • 06_zusammen_mit_Sunny06_zusammen_mit_Sunny
 
Leo ist zu Natascha, Stefan, Luca und Mara nach Obertshausen gezogen. Mara möchte mit ihm zusammen im Agility arbeiten. Mara wir wünschen euch viel Spass dabei und bei Veronika seid ihr in den besten Händen.        

Nun sind die Kleinen schon in der 10. Woche und haben sich bei ihren neuen Familien gut eingelebt. Die Autofahrten haben sie ohne Probleme gemeistert...auch die Weitesten, sie haben fast die ganze Zeit geschlafen. Im neuen Zuhause angekommen mussten sie sich erst einmal umsehen...im Garten und in der Wohnung. Nun durften sie auch die anderen Hunde in den Familien kennenlernen. Durch unsere Mädels sind die Kleinen schon bei uns auf verschiedene Charaktere geprägt worden...so wussten sie genau, wann sie sich zurückziehen mussten.

So wie wir die Rückmeldungen bekommen sind die Kleinen sehr mutig, neugierig und total offen für alles Neue. Die großen Hunde haben sich schon gut mit den kleinen Rabauken angefreundet...da wird schon mal gekuschelt oder gar gespielt, zusammen geschlafen oder einfach gemeinsam neue Gegenden erkundet. 

Ihr kleinen Rabauken, wir haben Euch gerne auf den ersten Wegen in euer Leben begleitet...es hat uns viel Freude bereitet. Wir wünschen Euch ein spannendes und aufregendes Leben...zusammen mit Euren Menschen.

Auch dieses Mal möchten wir gerne die Worte weitergeben: "Mit dem Welpen übergeben wir Euch eine Handvoll Knetmasse, jetzt liegt es an Euch was Ihr daraus formt"

In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Spaß und ein gutes Händchen, Ihr habt alle schon viel Erfahrung...auch mit my Melodies, so dass wir uns keine Sorgen machen. Ihr wisst ja, wir sind immer für Euch da.

 

  • Always_Leo_KopfAlways_Leo_Kopf

Always Leo = gelber Rüde

  • Always_Leo_sitzendAlways_Leo_sitzend

 

  • Amar_Yakari_KopfAmar_Yakari_Kopf

Amar Yakari = roter Rüde 

  • Amar_Yakari_sitzendAmar_Yakari_sitzend

 

  • Arim_KopfArim_Kopf

Arim = grüner Rüde

  • Arim_sitzendArim_sitzend

 

  • Ask_Bran_KopfAsk_Bran_Kopf

Ask Bran = schwarzer Rüde 

  • Ask_Bran_sitzendAsk_Bran_sitzend

 

  • Athos_KopfAthos_Kopf
 

Athos = blauer Rüde

  • Athos_sitzendAthos_sitzend
 

 

  • Awesone_aiwen_KopfAwesone_aiwen_Kopf

 Awesome Aiwen = weißer Rüde

  • Awesone_Aiwen_sitzendAwesone_Aiwen_sitzend
 

 

  • Amber_KopfAmber_Kopf

Amber = rosa Hündin

  • Amber_sitzendAmber_sitzend

 

 

  • Aurea_Hedwig_KopfAurea_Hedwig_Kopf

Aurea Hedwig = hellblaue Hündin

  • Aurea_Hedwig_sitzendAurea_Hedwig_sitzend

 

  • Ayla_KopfAyla_Kopf

Ayla = pink Hündin      

  • Ayla_sitzendAyla_sitzend

       

Die 8. Woche und der Abgabetermin rückt immer näher. Es ist noch so viel zu tun...Tierarztbesuch zum Impfen und Chippen, Wurfabnahme, die ganzen Papiere herrichten und die richtige Welpenauswahl treffen...wer zu welcher Familie kommt. Die Welpen selber werden auch immer anspruchsvoller. Sie kennen jetzt ihre Umgebung und ihr Erkundungsdrang auf etwas Neues steigt. Wenn es ihnen zu langweilig wird, stellen sie Blödsinn an. So haben sie von der Terrassentür die Gummidichtung geschrottet. Ecken werden mit den Zähnen bearbeitet und sie werden untereinander rauer im Spiel. Da werden vom Geschwister die Ohren langgezogen oder in die Rute gebissen, sich gejagt und angesprungen, uns werden die Hosenbeine langgezogen und in die Zehen gebissen, einen Heidenspaß haben sie wenn sie die Holzpellets ausschaufeln können...nach dem 3. mal einfüllen und säubern gaben sie dann Ruhe. Ich kann dann auch nicht in Ruhe zusammenfegen oder auffegen, ich muss sie mit etwas Anderem ablenken und mich dann ganz fix beeilen. Es ist schon eine muntere Bande.

Am Morgen vor unserem Tierarztbesuch durften sie sich richtig austoben in der Hoffnung, dass die Fahrt einigermaßen ruhig verläuft.

Ja was soll ich sagen, wir waren sehr überrascht wie ruhig sie waren...damit hatten wir nicht gerechnet. Direkt von zu Hause aus gab es kein Gezeter, sie schauten interessiert aus dem Fenster oder legten sich schon hin zum Ruhen. So ein bisschen wurde mal gefiept...aber nur ein bisschen.

Der Aufenthalt beim Tierarzt verlief ohne Probleme, leider konnte ich dieses Mal keine Fotos machen da mein Mann nach dem Absetzen eines Welpen wieder hinaus musste....so hatte ich keine Hand frei für die Kamera. Die Untersuchung zeigte uns gesunde Welpen die ihre Impfe und das Chippen ohne einen Mucks ertragen haben. Die Rückfahrt verlief dann noch ruhiger. Wir waren angenehm überrascht, echt eine coole Bande.

Der Rest vom Tag verlief dann recht ruhig, es ist doch schon anstrengend. Am Abend wurde aber schon wieder fröhlich gespielt.

Am nächsten Tag stand die Wurfabnahme durch eine Zuchtwartin von unserem Verein, dem DRC an. 

Unter : Allgemeiner Eindruck der Zuchtstätte und Welpenaufzucht.

Die Welpen wachsen im Haushalt des sehr erfahrenen Züchterehepaars auf. Raum grenzt an Wohnzimmer, direkter Zugang zur überdachten Terrasse und Gartenauslauf. Es gibt viele Präge-und Spielmöglichkeiten. Alle Hunde pflegen Kontakt, Welpen kennen viel, auch Autofahrten. Top Aufzucht!

Bemerkungen: Mutterhündin / Welpen / Aufzucht

Ein sehr entspanntes zufriedenes Rudel bespielt und erzieht eine menschenbezogene Welpenschar, Mutterhündin ist in einem super Pflegezustand, gut genährt.

Sauberkeit: 

Alles sehr sauber.

Wir sind über die Beurteilung sehr erfreut.

Nun können sie die nächsten Tage, bis zur Abgabe, noch fröhlich spielen...so wie auf dem nächsten Video.

Ich werde immer gefragt " Tut es Ihnen nicht leid die Welpen abzugeben?" Ich sage dann immer " Mit einem lachenden und einem weinenden Auge". Klar liebt man seine Welpen und man hängt auch an ihnen aber es wird Zeit dass sie mehr lernen und erleben. Mit 8 Wochen fügen die Kleinen sich sehr gut in ihre neuen Familien ein. Als Züchter kann man so eine Bande, in diesem Alter kaum noch bändigen...hier sind die neuen Familien da, um ihren Welpen auf sich und das Rudel zu prägen. Wir haben das große Glück dass alle Familien Hundeerfahrung haben und von den 9 Welpen gehen 6 zu Familien wo schon Hunde aus unserem Zwinger leben. Die 3 übrigen Welpen kommen auch in erfahrene Hände und zu sehr netten Menschen....das ist dann das lachende Auge. Wir werden weiterhin Kontakt haben und erfahren wie es den Kleinen geht.

Die Bilder und die Videos sind ja immer sehr harmonisch....aber es geht auch anders. Wenn die kleinen Rabauken nur Unsinn im Kopf haben und Randalieren wenn ihnen etwas nicht passt....bitte Ohren zuhalten :-O

An dem Tag habe ich 3 mal hintereinander die Holzpellets wieder in die Schale geschaufelt. Die Bande macht sich einen Spass daraus um die Wette zu graben.

Trotzdem macht es uns sehr viel Spass so eine muntere Bande aufzuziehen und sie auf das neue Leben vorzubereiten...wobei uns unsere großen Mädel unterstützen.

Auf dem Video sind noch alle Welpen beisammen, morgens um 7:00 Uhr. Sie konnten sich richtig müde spielen denn um 8:00 Uhr wurde der erste Welpe abgeholt. Nun ziehen sie so nach und nach aus und im Welpenzimmer wird es immer ruhiger. Ich glaube unsere Großen freuen sich auch mal wieder im Mittelpunkt zu stehen. 

 

 

Verspätet....nein es ist nichts passiert, nur kaum Zeit und die Abende waren auch so, echt lang.

Die Bande wächst und gedeiht und macht uns viel Freude. Die Zeit ist reif, dass sie in den Garten können. In der Hitze möchten sie nicht raus...da halten sie sich lieber im Zimmer auf und im Regen müssen sie nicht raus...da werden sie auch so nass, wenn sie es möchten und der Regen ungünstig vom Süden kommt.

Ein Video von so einem Gewitterschauer stelle ich einmal ein. Den vorhergegangene Sturm habe ich leider nicht mit gefilmt, das Unwetter kam sehr plötzlich.

Als die ersten Hagelkörner auf den Boden prasselten, gingen sie erst zurück um sich dann wieder neugierig zu nähern und die Körner interessant fanden. Der Donner und das Geprassel auf dem Dach beeindruckte sie überhaupt nicht.

Zwei Tage später bekamen die Kleinen Besuch, das Wetter war günstig und es waren 2 Hände mehr da zum Tragen. Mein Mann reichte uns die Kleinen von der Terrasse herunter und ich gab sie weiter an Katharina...sie setzte sie dann in den Auslauf. Die Bande stand auf der Wiese wie eine Herde Schafe, zupften das Gras und probierten ob es fressbar ist.

So langsam tauten sie auf und flitzten fröhlich umher. Ich legte dann noch den Tunnel hinein und obwohl er noch lose lag konnte Katharina sie zum Durchlaufen animieren...mutige kleine Bande. Sie hatten ihren Spaß. Ich musste einmal unterbrechen um ein Häufchen zu entfernen und in der Zeit befestigte mein Mann den Tunnel.

Sunny kam dann auch noch hinein und genoss die Streicheleinheiten. Plötzlich dachte ich, ich trau meinen Augen nicht...da war doch ein Welpe außerhalb vom Auslauf? Mein Mann setzte ihn wieder hinein...wo kam er her? Als der Nächste den Weg fand, wussten wir es. Da wir einige unserer Zaunelemente an einer anderen Stelle brauchten, fehlten sie uns vor Kopf. Wir versuchten auf die Schnelle im Baumarkt an die passenden Doppelstegmatten zu kommen...Fehlanzeige, wir bekamen keine. Bestellen, hätte uns zu lange gedauert. Mein Mann brachte dann diesen Zaun auf der Rolle mit und wir zogen ihn übereinander an der Pergola lang...so konnten wir ihn gut befestigen. Die Abstände der Felder war okay....dachten wir, der Draht war zu beweglich...die Bande steckte ihren Kopf durch und schob den restlichen Körper hinterher. Wo ein Welpe es schafft kommen die Anderen hinterher. So Spaß erst einmal beendet, am nächsten Tag wollten wir schauen, wie wir den Auslauf ausbruchsicher bekommen. 

In einem anderen Baumarkt bekamen wir dann doch noch die einfachen Stabmatten...reicht doch für die Welpen, Stabilität bekamen sie von der Befestigung an der Pergola. So, nun konnte die Bande den Garten genießen.

Zoe, sie ist ja die große Schwester aus Sunnys vorherigem Wurf mit Moe, fand es klasse mit den Zwergen zu spielen. Yule durfte eine Weile nicht zu den Welpen, sie hatte sich eine ordentliche Ohrenentzündung eingehandelt mit jeweils einer wunden Leckstelle unter beiden Ohren von Zoe. Leider hatten wir davon nichts bemerkt, sonst hätten wir geschaut, warum Zoe, Yules Ohren leckt. Dank unseres Tierarztes und diverser Medikamente heilten die Ohren und auch die Leckstellen schnell zu. So durfte Yule bald wieder die Kleinen bespielen. An einem verregneten Tag holten wir den Tunnel auf die Terrasse, die Bande gab keine Ruhe. Nun konnten sie sich damit vergnügen ;-))

So ging die Woche dahin, es gab viel Welpenbesuch der bei den Kleinen immer beliebt ist. 

Hier die aktuellen Gewichte.

Geschlecht  Geburt 1.Woche  2.Woche  3.Woche 4.Woche 5.Woche   6.Woche 7.Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590 2400     3330 4180
H / Rosa 370 590 860 1120  1680 2440 3330 4130
R / Blau 390 590 870 1110  1720 2400 3370 4100
R / Grün 400 640 980 1260  1900 2730 3480 4700
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510 2300 3180 4100
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890 2700 3690 4590
R / Weiss 370 590 950 1320  1960 2780 3540 4400
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560 2350 3230 4380
H / Pink 300 480 720 950 1550 2300 3140 3960

Und einige Fotos habe ich auch.

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
13
14
01/35 
start stop bwd fwd

Zu Beginn der 6. Woche mussten wir Eingang zum Zimmer erhöhen....ausgerechnet an diesem Morgen hatte ich das Futter noch nicht vorbereitet...bei dieser hungrigen Meute geht das so gar nicht. Die Bande randalierte an der Barriere und schwupps war Einer drüber, dann der Nächste und wieder der Nächste, bis mir schon 6 Welpen entgegen kamen. Die Großen turnten auch noch dazwischen und ich wusste nicht wie ich mit 2 Schüsseln so schnell ins Zimmer kommen sollte. So, Schüsseln erst einmal abgestellt, die Welpen im Hundezimmer versuchten herüber zu kommen und die von meiner Seite versuchten ins Zimmer zu kommen...was für ein Gewusel so früh am Morgen. Nun war es aber geschafft, die Schüsseln standen auf der Terrasse und die Kleinen waren zufrieden und ich nassgeschwitzt. Ja, sie können einen schon flott machen. Da wir gerade dabei waren das Zimmer ausbruchsicher zu machen, bauten wir auch gleich die Wurfkiste ab. Die Kleinen erprobten daran ihre Zähne. 

Mit der neu gewonnenen Freifläche konnten die Kleinen gleich etwas anfangen. Sie untersuchten das Kissen und wühlten sich gleich unter die Vetbeds...sie fanden ihren Spielplatz klasse. 

Da es in diesen Tagen ziemlich warm und manchmal auch drückend draußen war, spielten die Welpen tagsüber viel im Zimmer....sie können selber wählen. Am Morgen und am Abend tobten sie sich auf der Terrasse aus. Die Wärme mögen sie nicht wirklich, sie liegen viel auf den kühlen Fliesen oder einfach auf dem nackten Boden. Es wird auch noch viel geschlafen, dafür sind die Ruhephasen kürzer aber öfter. Gerne spielen sie mit Yule und sie genießt die Kleinen, Sunny darf sich dann etwas ausruhen.

In der Wochenmitte wollte mein Mann unseren Rasen schneiden und da das Gras noch etwas feucht und sehr dick war, nahm der den Benzinmäher. Als er immer näher an die Terrasse kam wurden die Kleinen etwas vorsichtiger, als aber einige mutig voran gingen, liefen sie alle hinterher ans Gitter, wo mein Mann sie anlockte. Da war der Bann gebrochen und der Rasenmäher nicht mehr als Bedrohung angeschaut.

Bei der Hygiene stand mal wieder das Krallen schneiden und mit der 6. Woche die 3. Entwurmung auf dem Plan. Ansonsten werden die Spielereien ausgebaut...es werden schon kleine Rangkämpfe ausgefochten und wenn dann ein Welpe mal so richtig schreit, geht mir das durch Mark und Bein. Die Welpen sind jetzt nicht rauer als unsere Würfe davor...sie testen sich einfach aus, wo sie im Rudel stehen. Es sind aber auch kleine Schmuser, sie genießen die Streicheleinheiten und werfen sich schon freiwillig auf den Rücken und warten bis wir ihren Bauch kraulen. Sie machen sehr viel Freude. 

 

Natürlich dürfen die Gewichte nicht fehlen.

Geschlecht  Geburt 1.Woche  2.Woche  3.Woche 4.Woche 5.Woche   6.Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590 2400     3330
H / Rosa 370 590 860 1120  1680 2440 3330
R / Blau 390 590 870 1110  1720 2400 3370
R / Grün 400 640 980 1260  1900 2730 3480
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510 2300 3180
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890 2700 3690
R / Weiss 370 590 950 1320  1960 2780 3540
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560 2350 3230
H / Pink 300 480 720 950 1550 2300 3140

Auch einige Fotos habe ich noch.

01_Abhaengen
02_Schwein_gehabt
03_Lieben_Dank_Sibylle
04_Ist_das_bequem
05_ohne_Worte
06_Ich_bin_ein_Wolf
07_Besuch_ist_immer_schoen
08_Kurz_ausruhen
09_Dinotopia
10_Ich_war_das_nicht
11_Willst_Du_mit_mir_gehen
12_zwei_Haende_voll_Hund
13_Ich_liebe_Schnuersenkel
14_Ich_bin_unschuldig
15_Hallo
16_Und_schon_wieder_das_Schwein
17_Bei_der_Arbeit
18_Koennen_diese_Augen_luegen
19_Zwiegespraech
20_Ringkampf_um_die_Wanne
21_Ich_bleibe_drin
22_Ich_schiebe_mal
23_Gewonnen
24_Mein_Bauch_ist_so_voll
25_Gibst_Du_auf
26_Huhu
27_Und_Tschuess
28_Wer_passt_nicht_in_die_Reihe
01/28 
start stop bwd fwd

Und wieder 1 Woche älter und mehr Erfahrungen gesammelt. Die Bande durfte Erfahrungen mit unterschiedlichen Menschen ( zukünftige Welpeneltern ) machen, dazu gehören auch die zweibeinigen Welpen...Kinder und Welpen haben so viel gemeinsam, sie sind neugierig und das ergänzt sich sehr gut. Aber auch liebe Freunde und Bekannte durften uns...immer coronagerecht besuchen. Als die Kleinen sich gut im Hundezimmer eingelebt hatten, richteten wir die Terrasse für sie her....das hatte ich ja schon in der 4. Woche erwähnt. Von da ab, gab es kein Halten mehr. Nach und nach drängten sie ins Freie und erkundeten dort alle Ecken, es wurde dann auch schon gespielt und gerangelt und wenn die großen Hunde einmal bellten, liefen sie ans Gitter und mussten schauen warum. Yule besucht sie auch sehr gerne und bringt immer stolz ein Plüschtier mit, sie findet es nicht so schön wenn ich es den Welpen zurück gebe ;-)) Das Futter gibt es auch nur noch Draußen. Am Morgen, meistens zwischen 6:30 und 7.00 Uhr werden sie wach und verlangen dann ihre Mahlzeit. Sunny springt kurz zu ihnen und lässt sie etwas trinken, den Kleinen langt das nicht und dann werden sie lautstark. Ich sehe zu, dass das Futter dann schon auf der Terrasse steht und ich nur die Tür öffnen muss. Mittlerweile stehen dann 2 Näpfe dort, 1 Napf ist für 9 Welpen in diesem Alter zu klein. Es sind gute Esser und ich biete ihnen über Ziegenmilch mit verschiedenen Einlagen...Schmelzflocken, Hirsebrei, Banane oder Möhrengläschen auch schon am Vorabend eingeweichtes Puppytrockenfutter an. Als Spätmahlzeit bekommen sie Fleisch. Es schmeckt ihnen einfach alles...der Nachtisch kommt dann von Mamas Milchbar. Sunny teilt es sich aber schon ein und bringt auch gerne ihr eingespeicheltes Futter hin, worauf die Kleinen sich stürzen....da können die Bäuche noch so voll sein. Ich versuche Sunny etwas auszubremsen...sie soll ihr Futter selber behalten aber es zeigt mir auch, wie sie ihre Kleinen an feste Nahrung gewöhnen will.

Ansonsten vergehen die Tage mit Spielerei, neue Reize kennen lernen...optisch wie akustisch und es wird auch schon getestet wo, wer steht im Rudel.

Auf der Baustelle hinter unserem Grundstück wird wieder fleißig gearbeitet. Die Dachdecker schießen mit einem Schußgerät die Dachlatten auf...so werden sie schon an den Schuß gewöhnt. Dann wird mit der Kreissäge gearbeitet oder es wird mit dem Bohrhammer Krach gemacht. All diese Geräusche werden sie ein Leben lang begleiten und dann ist es schön, wenn es für sie alltäglich wird.

Was mir bei diesem Wurf auffällt, sie liegen gerne versteckt...hinter der Box auf der Terrasse, im Rohr und unter der Heizung, hinter der Wurfkiste und dann wieder einzeln verstreut im Zimmer auf dem blanken Boden. In der Ecke, wo sie sich am Liebsten auf den Fliesen legten, habe ich ein Vetbed gelegt...ich hatte Sorge, dass es zu kalt für den nackten Babybauch wird. Nun ja, sie wühlen so lange, bis es fort ist. Wenn es tagsüber so warm ist, halten sie sich überwiegend im Zimmer auf...es ist ihnen zu warm. Am Morgen und am Abend geht dafür die Post ab, sie jagen sich schon und lauern sich gegenseitig auf.

Es ist eine muntere Bande und sie machen uns viel Freude. Einige Fotos von der Woche habe ich auch.

01_Kinder_unter_sich
02_So_schoen
03_Belagerung
04_Die_Terrasse_ist_bereit
05_Die_Bande_kann_kommen
06_Nach_ausgiebigem_Spiel
07_Muede
08_Ein_weiches_Kopfkissen
09_Eine_Nasen-Hasenlaenge
10_Die_Wanne_immer_beliebt
11_Yule_mag_die_Kleinen
12_Kuscheln
13_Bauch_kuehlen
14_Suchbild
15_Gleich_kommt_die_Mama
16_Bitte_nicht_stoeren
17_Weiter_schlafen
18_Neues_Spielzeug
19_Jetzt_bin_ich_erst_einmal_muede
20_So_weich
21_Hallo
22_Wer_ist_staerker
23_Kopf_an_Kopf
24_Sitze_ich_so_gut
25_Ich_bin_platt
26_Huebsch_bist_du
27_Zaehne_zeigen
28_Schlafen_geht_ueberall
29_Gute_Nacht
01/29 
start stop bwd fwd

 

Die aktuellen Gewichte dürfen nicht fehlen.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche 4. Woche 5. Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590 2400
H / Rosa 370 590 860 1120  1680 2440
R / Blau 390 590 870 1110  1720 2400
R / Grün 400 640 980 1260  1900 2730
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510 2300
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890 2700
R / Weiss 370 590 950 1320  1960 2780
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560 2350
H / Pink 300 480 720 950 1550 2300

 

Die bewegten Bilder dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Zum Abschluß des Tages.

Die Kleinen wachsen und wachsen, sie sind so unternehmungslustig und gehen in der Ausgangszeit mutig im Zimmer umher. Sie untersuchen jede Ecke und beschweren sich lautstark wenn sie nicht alleine zurückkommen. Immer wenn sie wieder in die Welpenkiste mussten, gab es einen kleinen Aufstand. Als dann der erste Welpe den Weg über den Ein / Ausgang schaffte, war es an der Zeit, das Hundezimmer welpengerecht her zu richten. Als wir fertig waren musste nur noch die Wurfkiste von einem Zimmer durch die Wohnung ins Hundezimmer transportiert werden....aber wo mit den Welpen hin? Die Kennel von Zoe und Yule hatten wir erst einmal übereinander gestellt und das war die Lösung, die Kleinen waren müde und so legten wir sie in den Kennel, wo sie sich auch sofort hinlegten zum Schlafen. Die Kiste stellten wir hochkant auf einen Möbelhund und konnten sie so bequem rollten. Schnell war sie zurecht gemacht, die Bande konnte einziehen. Sunny legte sich sofort zu ihnen und so machte ihnen die neue Umgebung keine Angst. Die großen Mädel legten sich vor die Tür, als wollten sie Wache halten. Den Rest des Tages blieben sie noch in der Box.

Am nächsten Morgen öffnete ich die Wurfkiste und die Bande drängte ins Freie. Nach dem sie sich im Zimmer umgeschaut hatten, machte ich ihnen eine Schüssel Ziegenmilch zurecht. sie können ja so manierlich trinken...wenn sie wollen. Nach dem die Schüssel fast leer war kam Sunny dazu und fing an, ihre Kinder von der klebrigen Milch zu befreien...und ein paar Schlückchen waren bestimmt noch in der Schale. 

Nach und nach komplettierte sich die Ausstattung im Zimmer. Zuerst baute ich die Welpentoilette auf. Ganz neugierig gingen die Kleinen über die Pellets und versuchten sie erst zu fressen...sie schmeckten ihnen nicht. Lange dauerte es nicht, bis der Erste sich hinhockte und sein Geschäftchen darin zu machen. Einer nach dem Anderen, machten die Geschwister es ihnen nach. 

Ich musste den Kleinen schon wieder die Nägel kürzen, ich glaube Sunny war mir dankbar dafür. Mitte der Woche bot ich ihnen Tatar an, ob es ihnen schmecken würde? Und ob, der erste Happs ging sofort in mein Finger...verfressene Bande. Jetzt war ich mir sicher, das gemischte Tatar mit Entwurmungsemulsion würden sie fressen. Samstagabend sollte es dann soweit sein, ich hatte die Kleinen schon gewogen um die Menge von der Emulsion zu ermitteln. Leider machte mir Sunny einen Strich durch die Rechnung. In einem kurzen Augenblick war sie bei den Kleinen und brachte ihnen ihr Futter, was sie gerade gefressen hatte. Ich habe es erst bemerkt als alles ratzeputz aufgefressen war. Die Kleinen konnten sich nur noch durch die Gegend kugeln. Auf diese Menge Futter noch das Fleisch...nein das war zu viel, morgen ist auch noch ein Tag.

Da sich am Sonntag  kein Besuch angemeldet hatte, bauten wir unsere Terrasse um. Tisch und Stühle wurden in die Gartenhütte eingelagert, wir legten den PVC Teppichboden auf unseren Natursteinboden....so wurde er vor den Hinterlassenschaften bewahrt. Nach und nach war es so wie wir es uns dachten.

Heute am Montag war es dann soweit, die Tür nach Draußen ging auf. Die Kleinen wackelten sofort nach Draußen und waren total aufgeregt. Zur Beruhigung gab es dann eine Schale Milch und danach wurde noch eine Weile gespielt. Müde von der ganzen Aufregung schliefen sie lange.

Als ich dann die Tür schließen wollte, gegen 22:30 Uhr, lagen alle Welpen draußen und genossen wohl die etwas abgekühlten Temperaturen. Wieder einmal einen Schritt in die große weite Welt. Von jetzt an werden sie ihre Freiheit einfordern...Tür zu, geht dann gar nicht mehr. Aber so soll es ja auch sein, sie müssen ja lernen mit neuen Eindrücken zurecht zu kommen....aber das gehört ja schon zur 5. Woche ;-))

Hier wieder einige Schnappschüsse.

01_Hallo_weite_Welt
02_Ob_ich_das_schaffe
03_noch_der_Popo
04_Geschafft
05_Fluchtweg_erhoeht
06_Warten_auf_den_Umzug
07_Fertig_fr_die_Welpenbande
08_Eingewoehnung
09_Mama_hilft
10_Wir_passen_auf
11_Erste_Mahlzeit_in_der_neuen_Umgebung
12_Mittagsschlaf
13_Bauch_voll
14_Schlafen_kann_man_ueberall
15_Auf_Entdeckungsgang
16_Im_Traumland
17_Im_Stehen_kann_man_auch_trinken
18_Jeder_findet_seinen_Platz
19_Toilette_erkunden
20_Hallo_Zoe
21_Das_kleine_Tau_wird_schon_getragen
22_Man_kann_aber_auch_darauf_schlafen
23_Mein_Platz
24_Wir_koennen_auch_teilen
25_Meine_Blume
26_Gruppenkuscheln
27_Wegen_Ueberfuellung_geschlossen
28_Hoffentlich_komm_ich_hier_wieder_raus
01/28 
start stop bwd fwd
 

Die Gewichte.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche 4. Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590
H / Rosa 370 590 860 1120  1680
R / Blau 390 590 870 1110  1720
R / Grün 400 640 980 1260  1900
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890
R / Weiss 370 590 950 1320  1960
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560
H / Pink 300 480 720 950 1550

 

Der erste Ausgang im großen Zimmer und eine Schüssel Milch gab es auch noch.

Kleine Rangeleien.

 

 

 

Immer mehr nimmt die Entwicklung der Kleinen zu. Sie werden immer sicherer auf ihren kleinen Läufen aber wenn der Bauch voll ist, wird die Erdanziehung stärker und dann landen sie unfreiwillig auf dem Boden. Sie üben aber immer fleißig, da geht dann hin und wieder das Temperament schon mit ihnen durch. Ihre Stimmen werden kräftiger, man bekommt sie zu hören, wenn ihnen etwas nicht passt und sie Hunger haben. Sunny bleibt meist relaxt, oftmals geht sie nur und schaut in die Kiste und wenn sie meint, alles ist gut, geht sie auch wieder...sie werden sich schon beruhigen. Sunny legt auch schon eine geregelte Futterzeit an den Tag und ist nicht mehr ständig als Milchbar verfügbar. Das Sehvermögen der Kleinen wird immer klarer und so langsam meint man, sie könnten sich auf einen bestimmten Punkt fokussieren. 

Mitte der Woche bekam die Bande ihre ersten Stoffkissen. Ich liebe diese Blumenkissen und die Welpen auch. Zuerst wurden die Kissen beschnuppert und probiert ob man sie essen kann, dann trauten sich die Ersten sie zu erklimmen um auf der anderen Seite wieder herunter zu rutschen...schwupps unten gelandet. Der Ehrgeiz ist da um es sofort wieder zu versuchen. Sie werden aber auch gerne als Kopfkissen genutzt...hatte ich schon gesagt...sie lieben diese Blumen.

Mittlerweile schäkern sie mit ihrer Mama und ziehen in ihrem Fell oder zwicken sie in die Nase, gerne wird sie aber auch als Turngerät benutzt. Wenn ich jetzt die Wurfkiste säubern möchte und sie mit frischen Tüchern auslege, kann ich die Bande nicht mehr in die Wanne legen, sie ist mittlerweile zu eng und sie versuchen da über den Rand zu klettern. Ich lege Sunny neben der Kiste ab und setze die Kleinen zu ihr hin...die haben nichts Eiligeres zu tun um an die Milchbar zu kommen. Für mich bedeutet es mehr Zeit, damit ich in Ruhe arbeiten kann. Bei dieser Geschichte gehen sie schon auf kleine Erkundungsgänge und protestieren, wenn ich sie dann wieder in die Kiste setze. Lange kann ich sie nicht mehr in der Kiste halten...sie wollen ihre Umgebung erkunden. 

Heute, am Sonntag, wollte ich es wissen....ich erwärmte etwas Ziegenmilch und füllte sie in den kleinen Futterring. Vorsorglich hatte ich den Fußboden mit Tüchern ausgelegt, ich ahnte schon dass es eine feuchte Angelegenheit wird. Nun setzte ich einen Welpen nach dem Anderen an den Ring und was soll ich sagen, sie schleckten gierig die Milch und versuchten gleichzeitig darin zu Baden ;-)) Sie hatten wohl gehört, in Milch baden gibt eine weiche Haut...in diesem Fall gab es ein klebriges Fell, da musste Sunny her um ihre Kinder zu putzen...sie tat es gerne und gründlich. Nun ist der Anfang des Zufütterns gemacht und von Tag zu Tag wird die Menge erhöht. Bald kommt am Abend noch das Rindertatar dazu, aber das passiert in der 4. Woche.

Hier nun einige Fotos...immer noch Schlaffotos.

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
01/12 
start stop bwd fwd

Die aktuelle Gewichteliste

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche
R / Rot 330 520 800 1050 
H / Rosa 370 590 860 1120 
R / Blau 390 590 870 1110 
R / Grün 400 640 980 1260 
H / Hellblau 340 540 820 1090 
R / Gelb 410 690 1020 1320 
R / Weiss 370 590 950 1320 
R / Schwarz 410 590 820 1030 
H / Pink 300 480 720 950

 Natürlich habe ich auch wieder einige bewegte Bilder.

Nach dem Säugen wird der Kontakt gepflegt.

Wie man hier sehen kann, habe ich eine Windelunterlage in den Eingang gelegt um die Kleinen an eine bestimmte Lösestelle zu gewöhnen. Nach 2 Tagen kann ich sie schon 2mal am Tag erneuern, es ist so klasse wie die Babys sie annehmen. Wenn der Eingang geöffnet wird, wandert die Stelle immer ein Stückchen weiter....immer weiter zur Stubenreinheit hin.

Hier die erste Milchmahlzeit oder Milchbad aus dem Futterring, anschließend darf der Nachschlag aus der Milchbar nicht fehlen. Danach war eine ganze Zeit Ruhe angesagt...die große Milchmahlzeit mußte verdaut werden.

 

Die zweite Woche verlief ruhig...Mutter und Kinder sind gesund und noch sehr pflegeleicht. Sunny kümmert sich nach wie vor sehr gut und hält ihre Kleinen sehr sauber. Seit Mitte der Woche schläft sie schon wieder öfters neben meinem Bett aber so bald die Kleinen einen Mucks von sich geben schaut sie nach dem Rechten. Die Abstandshalter in der Wurfkiste musste ich entfernen, die Kleinen machten schon Klimmzüge daran und ich hatte Angst, dass sie sich darin einklemmen. Mittlerweile sind sie so groß dass sie sich lautstark bemerkbar machen, sollte Sunny sich zu eng an die Wand legen. 

Bei diesem Wurf habe ich mich für kleine Farbhalsbändchen entschieden. Die Wachsstifte sind nicht mehr das was sie waren...sie krümeln mehr wie sie schmelzen und bringen nicht den gewünschten Effekt.  

Speziell in den letzten Tagen sieht man die Entwicklung der Kleinen sehr deutlich. Sie stemmen sich immer mehr auf ihre kleinen Läufen und wackeln durch die Kiste....was sehr niedlich aussieht. Die Fortschritte kann man schon innerhalb eines Tages sehen. Die Augen öffnen sich immer mehr und sie finden sich gegenseitig schon sehr interessant. 

Mit der Vollendung der zweiten Woche bekamen sie ihre 1. Wurmkur und wie befürchtet fanden sie es nicht sehr schmackhaft....aber was sein muss, muss sein.

So geht alles seinen gewohnten Gang und wir freuen uns auf die weitere Entwicklung der Kleinen.

 

Die Fotos der 2. Woche....hauptsächlich Schlaffotos.

01_Kopfkissen
02_Mamas_Nase
03_So_gross_werde_ich_auch_mal
04_Weiches_Ruhekissen
05_Gemeinsam_kuscheln
06_Auf_Mamas_Laeufe
07_Klettermaxe
08_Neue_Halsbaendchen
09_Die_Milchbar_ist_da_aber_keiner_hat_Durst
10_Zwei_Buben
11_So_haelt_man_es_aus
12_Suesses_Schnuetchen
13_Gruppenkuscheln
15_Zum_Schmelzen
16_Viel_Schlafen
17_Was_ist_denn_da_interessant
18_Die_Augen_oeffnen_sich
01/17 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtstabelle.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  
R / Rot 330 520 800  
H / Rosa 370 590 860  
R / Blau 390 590 870  
R / Grün 400 640 980  
H / Hellblau 340 540 820  
R / Gelb 410 690 1020  
R / Weiss 370 590 950  
R / Schwarz 410 590 820  
H / Pink 300 480 720  

 

Da die Fotos bis her reine Schlaffotos sind, habe ich einige kleine Videos, da kann man die Bande in Bewegung sehen.

 

Ich könnte jetzt schreiben...schon die 1. Woche um, es klingt so abgedroschen...aber da ich immer einen Wochenbericht schreibe geht es um die 1. Woche. Nach einer gesunden, normalen Geburt ist der Ablauf immer etwas ähnlich. In erster Linie gilt der Mutter unsere Aufmerksamkeit, ist sie gut versorgt, ist das Gesäuge weich und gibt jede Zitze Milch? In den ersten Tagen benötigen die Welpen noch keine große Menge Milch daher darf das Gesäuge noch nicht so voll sein. Die Welpen würden es nicht austrinken und das Gesäuge könnte sich durch den Milchstau entzünden. Bei den Welpen müssen die Nabel kontrolliert werden...ob sie gut abgetrocknet sind und keinen Nabelbruch haben. Nach einigen Tagen geht alles in Routine über. Sunny ist wie bei ihren vorherigen Würfen eine vorbildliche Mutter. Eine Herausforderung in diesen Tagen sind die Temperaturen, Sunny sucht schon den kühleren Boden außerhalb der Wurfkiste zum Schlafen auf. Selbst die Welpen liegen selten dicht zusammen, sie suchen auch den kühleren Rand der Kiste...wo das Vetbed einen Rand vom Boden frei lässt, da schieben sie sich hin.

Ansonsten läuft alles super, die Kleinen nehmen zu, sind lebhaft und können auch schon ganz schön Krach machen. Heute habe ich bei den Kleinen das erste Mal die Krallen schneiden müssen, damit sie nicht Sunnys Gesäuge beim Milchtritt verletzen. 

Ihre Bewegungsabläufe machen Fortschritte nur wenn die Bäuche voll sind, schieben sie sich wie fette Raupen in ihre Schlafecke. Obwohl die Augen noch geschlossen sind, verändert sich ihr Gesichtsausdruck täglich...die Schnäuzchen bekommen ihre dunkle Pigmentierung und die kleinen Öhrchen werden immer mehr zu Schlappöhrchen. 

Also, die erste Woche....alles im normalen Entwicklungsstand.

Fotos der ersten Woche.

01_Satt
02_Muede
03_Zufrieden
04_Weich_gebettet
05_Kontakt
06_Rueckenlage
07_Im_Traumland
08_Zu_warm_zum_Kuscheln
09_Verstecken
10_Ist_es_hier_kuehler
11_Nichts_haelt_mich_auf
12_Mit_vollem_Bauch
13_ruht_es_sich_besser
15_Grosser_und_kleiner_Ruecken
16_Relaxen
17_Gelber_Ruede
18_Schwarzer_Ruede
14_Sooo_muede
01/18 
start stop bwd fwd

Das Wurfprotokoll 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe     Geburtsgew. Woche 1 
20:04 Rüde Orange 330 560
20:50 Hündin Orange 370 630
21:45 Rüde Blau 390 610
21:55 Rüde Grün 400 660
22:29 Hündin Blau 340 600
22:35 Rüde Gelb 410 710
23:15 Rüde Weiss 370 640
23:30 Rüde Schwarz 410 640
00:41 Hündin Weiss 300 510

 

Da Sunny in den ersten Tagen kaum die Welpen alleine gelassen hat, bekam sie ihr Futter ans Bett gebracht ;-))

Heute mit einer Woche, wissen die Welpen schon wo Sunny herein kommt und sie wird sofort belagert