Die fünfte Woche
background
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Die fünfte Woche

So, Rindertatar gekauft und die Wurmkuremulsion untergemischt. Die Bande machte schon lange Nasen als ich damit ins Zimmer kam. Wie vermutet wurde das Fleisch gierig genommen...obwohl es zum ersten Mal frisches Fleisch gab. Mittlerweile gibt es jeden Abend Fleisch und die Bande weiß das ganz genau und erwarte es auch. Seit dieser Woche kennen sie auch Trockenfutter...im Anfang vorgeweicht und nun im Wechsel, mal trocken und mal mit Wasser angefeuchtet. Alle langen kräftig zu und sind keine Mäkler. Wenn die Mama kommt, stürzen sie alle noch an die Milchbar...so ein Schluck Milch passt immer noch dazwischen. 

Die Terrasse haben sie auch kennengelernt. Als die Tür nach Draussen aufging, stürzten sie alle gleichzeitig ins Freie. Was hatten wir für ein Glück, der Tag war sonnig und warm, sie schliefen sogar im Freien. Im Verlauf der Woche wurden die Temperaturen immer unfreundlicher. Zum Spiel hielten sie sich Draussen auf aber wenn sie müde wurden, gingen sie von ganz alleine ins Zimmer und kuschelten sich ein.

Mit Begeisterung werden auch die kleinen und großen Besucher begrüßt. Mitte der Woche kam noch ein ganz besonderer Besucher dazu...ein kleines schwarzes, 4 Tage älteres Labbimädchen. Sie ist bei ihrer Züchterin ein Einzelwelpe im Wurf. Unser Vorhaben war so, unsere Welpen, immer Einen mehr zu ihr zu setzen damit sie nicht überrannt wird, da sie ja keine anderen Welpen kannte. Aber es kam dann doch anders.

Als sie dann kam, schliefen die Welpen...bis auf Einen und so setzten wir die Kleine einfach dazu ins Welpenzimmer. Es gab auf keiner Seite Berührungsängste und als die Bande nach und nach wach wurde, wurde auch sofort miteinander gerangelt. Wir passten auf dass Gladys...so heißt das Labbimädchen, nicht zu ruppig wurde, sie hat vom Gewicht, so als Einzelwelpe, natürlich einiges mehr. Die Sorge verflüchtigte sich aber schnell, Unsere konnten sich behaupten und so wurde es eine schöne Spielstunde. Als Gladys müde wurde, legte unsere Bekannte sie in die Box, in der Hoffnung, sie würde sich mit unseren zusammenkuscheln, da sie dies auch nicht kannte. Auf den Fotos kann man dann schön sehen...Gladys lag ganz alleine im hinteren Teil der Box und Unsere vorn. Nach und nach kamen auch die übrigen Welpen und kuschelten sich an Gladys. Zum Schluss lagen sie alle zusammen und aufeinander und ruhten sich aus....es war so schön zu sehen. In dieser Woche wollen wir die Spielstunde wiederholen.

01 Wurmmittel versteckt
02 Mittagsschlaf im Freien
03 Mittagsschlaf im Freien
04 Mittagsschlaf im Freien
05 Erste Mahlzeit im Freien
06 Erste Mahlzeit im Freien
07 Erste Mahlzeit im Freien
08 Siesta
09 Siesta
10 Siesta
11 Siesta
12 Jeder bekommt seinen Teil
13 Verdauungsschlaf
14 Verdauungsschlaf
15 Besuch ist da
16 So bequem
17 Noch hab ich Platz
18 Ein Auge schlaeft schon
19 Hallo wer bist Du denn
20 Es wird schon wieder Zeit zum Schlafen
21Getrennte Betten
22 Nach und nach wird gekuschelt
23 Aufgenommen
24 Soll ich noch naeher
25 Ich komme
26 Wir haben hier unseren Platz
27 Kinderbesuch
28 Hallo ihr Kleinen
29 Kommt wir spielen
30 Alle sind begeistert
31 Du hast so schoene Zoepfe
32 Echte Begeisterung
01/32 
start stop bwd fwd

 

Übers Wochenende hatten wir unsere Enkelin bei uns...auch sie war total begeistern von den Kleinen und die Bande von ihr.

Besuchsvideo

 

Gewichteliste

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche
Rüde Rot 460  730 1120 1490  1820 2720
Rüde Blau 460  740 1130 1500 1830 2610
Rüde Grün 480  740  1090 1550  1840  2520
Hündin   500  790  1150 1590  1960  2750
Rüde Gelb  460 720  1100 1470  1800  2580
Rüde Schwarz 450  740  1120 1450 1770 2610

 

Ja das Futter schmeckt ihnen.

Der Rest ist für die Mama, dafür dürfen die Kleinen den Nachtrunk an der Milchbar nehmen...nur solange bis es an der Tür schellte.

Wenn der Bauch dann dick und rund ist fallen die Bewegungen etwas träger aus :-))