Wurftagebuch V-Wurf
background

Wurftagebuch V-Wurf

12. Juli. Die Geburt

Unsere Onia hat uns mal wieder überrascht. Der errechnete Wurftermin wäre erst Freitag der 15. Juli gewesen, aber Onia hatte es wohl satt bei der Wärme so viel zu schleppen. Am frühen Dienstagmorgen hat sie mich um 3:20 Uhr aus dem Bett geholt. Mit hechelnder Zunge deutete sie mir an "Frauchen ich muss ganz dringend in den Garten". Nach einer Pfütze suchte sie umher und verzog sich ins Gebüsch um zu buddeln...aha dachte ich, sie fängt aber schon früh mit dem Nestbau an. Nach einer halben Stunde im Schlafanzug auf der Terrasse holte ich die Mädel wieder ins Haus...das Bett lockte noch um diese Uhrzeit. ich war auf dem Weg ins Schlafzimmer, da verstelle Onia mir den Weg und hechelte mich an....konnte es schon sein? Das Thermometer zeigte 36,9 an und ich beschloss mich ins Wohnzimmer auf das Sofa zu legen. Onia wich nicht von meiner Seite und legte sich davor um im nächsten Moment wieder an der Terrassentür zu stehen. Dieses Spielchen zog sich bis zum Mittag hin und dann wurde sie ruhiger und schlief eine ganze Weile. Ihre Figur hatte sich verändert, der Bauch hing jetzt tief. Ich überprüfte noch einmal alles was zur Geburt benötigt wird....sollte es doch schon eher los gehen.
Onia wurde immer anhäglicher und lief uns überall hin nach, sie wollte nicht alleine sein. Nun verlangte sie auch häufiger nach draussen und der Buddeltrieb wurde immer stärker. Sunny tanzte ganz aufgeregt um sie herum und konnte die Situation nicht so recht einschätzen. Das Thermometer zeigte 36,8 an....es fällt. Bald konnte ich auch schon die ersten Anzeichen von Wehen sehen, da wußte ich...es geht bald los. Mein Mann und ich sagten zu ihr " Onia tu uns bitte den Gefallen und fang nicht so spät in der Nacht an ", danach ist man immer wie gerädert. Onia tat uns den Gefallen, so kam um 19:40 Uhr die erste Hündin zur Welt.....natürlich nicht in der Wurfkiste sondern im Hundebett. Schnell das Kleine versorgt und gefolgt von Onia legten wir das kleine Mädel in die Wurfkiste.
Onia legte mal wieder eine zügige und problemlose Geburt hin. Um 22:49 kam die letzte Hündin zur Welt.
Nun liegen 4 Mädel und 4 Buben zufrieden bei ihrer Mutter in der Kiste. Wir sind mal wieder so gerührt, mit welch einer Sicherheit und Selbsverständlichkeit Onia die Geburt gemeistert hat. Alle Welpen kamen super rege zur Welt und fanden sofort selbständig den Weg an die Milchbar.

Genna, Merle und Sunny sind ganz aufgeregt und möchten doch so gerne zu den Welpen. Wenn Onia aus der Wurfkiste kommt und in den Garten muss, wird sie gleich von den Dreien umringt und abgeschnüffelt. Onia hat keine Zeit, sobald ihr Geschäft erledigt ist, muß ich sie im Kommando bei mir halten, damit ich sie sauber machen kann. Dann hält sie nichts mehr, an der Wurfkiste schaut sie einmal umher, als würde sie ihre Welpen zählen, ob auch alle da sind.

Und hier nun das Geburtsprotokoll.

Uhrzeit    Geschlecht     Farbe     Gewicht   
19:40 Hündin rot 380
20:12 Hündin blau 440
20:18 Rüde rot 390
20:39 Rüde blau 440
21:29 Hündin grün 390
21:39 Rüde grün 450
22:02 Rüde gelb 410
22:49 Hündin gelb 440

 Die ersten Fotos vom ersten Welpen an.

9 Mutter und Kinder zufrieden
8 Alle acht Welpen
7 Sieben auf einen Streich
6 Ein halbes Dutzend
5 Es fuellt sich
4 Es geht zuegig weiter
3 Der erste Bub dabei
2 Zwei Maedel
1 Das erste Maedel
1/9 
start stop bwd fwd

 

Ein kleines Video vom 3. Tag

 

 

19. Juli 2016

 

Nun ist schon die erste Woche um....wie schnell die Zeit vergeht. Onia und ihren Kindern geht es sehr gut. Sie ist eine fürsorgliche Mutter, hält die Wurfkiste und die Kleinen sehr sauber....das Pigment an ihrer Oberlefze hat schon sehr gelitten. Die Kleinen sind überwiegend ruhig und zufrieden, ein Zeichen dass sie satt werden....was auch die Gewichtzunahme zeigt. Onia verlangt auch nach Fressen, bis zur vierfachen Menge und man sieht es ihr nicht an, sie gibt alles an die Kleinen weiter. Jetzt zum Ende der ersten Woche sieht man sehr gut, wie die Kleinen versuchen sich auf ihre Läufe zu stemmen und ihre Bewegungen ähneln schon den ersten Schritten. Bei der augenblicklichen Wärme liegen sie auch gerne in der Kiste verteilt zu zweit oder auch hintereinander am Rand der Kiste. Onia bleibt jetzt auch nur noch des Nachst in der Kiste liegen, am Tage ist es ihr zu warm und liegt mal davor oder auf den Fliesen in der Wohnung. Seit heute genießt sie auch das kühle Gras im Garten aber wehe sie hört nur einen Pieps der Kleinen, schon ist sie da und schaut nach dem Rechten.

 

Heute durfte zum ersten Mal Sunny hallo sagen....sie war so begeistert und hätte sich am Liebsten dazu gelegt. Die Kleinen wurden von ihr beschnuppert und auch abgeschleckt und sie wagte auch schon einen Schritt hinein ins Welpenglück...aber das wollte ich dann noch nicht. Merle schaut auch gerne vorbei, sie hätte am Liebsten wohl auch Kinder, da unsere Großen ja alle zur gleichen Zeit läufig waren, wäre es jetzt auch der richtige Zeitpunkt. Ansonsten ist noch nicht viel geschehen...ach ja, ich mußte heute zum ersten Mal die Krallen schneiden. Ich habe einen passenden Moment nach dem Trinken abgewartet. Die Kleinen waren so satt und wohl auch von der Wärme müde....da konnte ich ohne große Zappelei die spitzen Nägel kürzen. Gott sei Dank liegt das Zimmer....mein Wirtschaftszimmer wo die Welpenkiste steht, an der Nordseite, dort kommt keine direkte Sonne hinein und für Onia ist es erträglicher.

 

Das war es von der ersten Woche aber ich habe noch einige Fotos und zwei kleine Videos. auf dem zweiten Video sieht man sehr schön wie der kleine Rüde immer wieder die Stelle abschnuppert, die Onia vorher verlassen hat, er hätte bestimmt noch etwas getrunken.

 

Die aktuellen Gewichte

 

Geschlecht         Wurfgewicht   1. Woche
Hündin   rot 380 810
Hündin   blau 440 830
Rüde     rot 390 790
Rüde     blau 440 870
Hündin   grün 390 790
Rüde     grün 450 820
Rüde     gelb 410 850
Hündin   gelb 440 820

 

 

 

Fotos teilweise leider etwas unscharf da mit dem Handy aufgenommen.

 

19 Muede
18 Satt
17 Nach dem Trinken Koerperpflege
16 Sieben Tage und ein groesserer Korb
15 Koerperpflege
14 Meine Mama
13 Drei Tage alt
12 Weiches Kopfkissen
11 Schnaeuzchen
10 Ich muss da doch noch zwischen
09 So zufrieden
08 Pfote gegen Pfoetchen
07 Kontaktliegen
06 Schon pigmentierte Pfoetchen
05 Satt und zufrieden
04 Gutes Pigment
03 Schoen kuschelig
02 Dicker Bauch
01 Sind auch alle da
01/19 
start stop bwd fwd

 

Bewegte Bilder

 


 

 

26. Juli 2016

 

Und schon wieder ist eine Woche um. Onia und den Kleinen geht es sehr gut. Der Tages und Nachtablauf besteht bei den Kleinen aus säugen und schlafen und wieder säugen und schlafen. Onia ist eine vorbildliche Hundemutter, sie kümmert sich rührend um ihre Bande. Des Nachts liegt sie zusammen mit den Kleinen in der Wurfkiste und schläft aber am Tage hält sie sich immer länger ausserhalb der Kiste auf. Sunny hat ihr neues Hobby entdeckt....Welpen putzen. Ich muß aufpassen damit sie die Kleinen nicht zu sehr stört und diese keine Ruhe finden. Aber es ist schön zu sehen, wie vorsichtig sie dabei ist...sie wird bestimmt auch einmal eine gute Mutter.

 

Ja, aber auch ich war gefordert....heute am 14. Lebenstag stand die erste Entwurmung an....es ging recht zügig, obwohl die Kleinen von dem Medikament nicht angetan waren, behielten sie es alle bei sich. Ach ja und noch ein großer Fortschritt, die Augen sind geöffnet...vom siebten Tag an konnte man einen kleinen Spalt zwischen den Augenlidern erkennen und von Tag zu Tag wurde der Spalt breiter. Zeitgleich mit den Augen gehen auch die Ohren auf und nun reagieren sie schon auf diverse Geräusche. Sie richten sich hoch auf ihren Läufen und versuchen zu laufen, was natürlich recht unsicher und tolpatschig aussieht.....wenn aber der Bauch dick und satt ist, können sie sich nur noch durch die Kiste schieben. Alles in Allem sind wir sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung und Onia dankbar, da sie im Moment die Versorgung der Kleinen noch voll im Griff hat.....bald wird es anders aussehen ;-)

 

 

 

Hier sehen wir die aktuellen Gewichte..

 

Geschlecht    Wurfgewicht  1. Woche  2. Woche 
Hündin 380 810 1150
Hündin 440 830 1140
Rüde 390 790 1120
Rüde 440 870 1280
Hündin 390 790 1130
Rüde 450 820 1230
Rüde 410 850 1190
Hündin 440 820 1200

 

 

 

 Ein paar Fotos habe ich auch, aber es sind Wenige, sind doch im Moment eh nur Schlaffotos.

 

11 Schnaeuzchen an Schnaeuzchen
10 Mama putzt
09 im Traumland
08 Ob das wohl bequem ist
07 Noch ein Rueckenschlaefer
06 Die Baeuche sind zu voll
05 Auch so kann man schlafen
04 Rueckenschlaefer
03 Horchposten
02 Kopfkissen fuer zwei
01 Kopfkissen
01/11 
start stop bwd fwd

 

Dafür habe ich noch ein kleines Video.

 

 

28.07.2016

Anfang der dritten Woche


Viel Neues gibt es nicht zu schreiben. Die Kleinen schlafen immer noch viel..was ja auch richtig ist. Man kann aber deutlich einen Unterschied zwischen Anfang  und Ende der dritten Woche sehen. Zum Anfang klappte es mit dem Gleichgewichtssinn noch nicht so gut und jetzt zum Ende der Woche, sind sie schon ganz schön flott auf ihren Läufen....es ist jetzt schwierig sie zu fotografieren, die Bilder sind leicht unscharf. Die Krallen durfte ich schon wieder nachschneiden, Onias Gesäuge wird es mir danken. Ach und den Eingang musste ich erhöhen, ein kleiner Bursche hatte den Weg darüber gefunden...bestimmt über Onias Körper.

Allerdings hat die Bande einen Tick...sie glauben bestimmt, sie wären kleine Wölfe. Regelmässig jeden Tag 1-2 mal stimmen sie ein gemeinsames Heulkonzert an, mit hochgerecktem Kopf. Im Anfang dachte ich sie hätten Hunger, aber das Konzert stimmen sie nach dem Säugen an und danach legen sie sich hin und schlafen tief und fest. Vielleicht wollen sie so ihre Zusammengehörigkeit festigen...wer weiß es schon?


Wenn ich jetzt die Kiste sauber mache und neue Einlagen hinein lege, hole ich mir Onia dazu...sie lege ich neben die Kiste und dann hole ich die Kleinen heraus und lege sie zu ihr hin....der Wäschekorb ist mittlerweile zu klein geworden. Oft sind die Kleinen schneller mit dem Säugen fertig wie ich mit der Kiste, dann gehen sie schon auf Entdeckungstour. Sunny sitzt meistens auch dabei, sie schaut dann ganz nervös und versucht alle im Blick zu halten. Wenn sie alle wieder in der Kiste sind ist Sunny auch zufrieden...man sieht es ihr richtig an ;-)

Dieses Video ist von heute. Hier ist es schön zu sehen...normalerweise sind sie satt, sie hatten schon gesäugt. So richtig kamen sie nicht in den Schlaf und so stimmten sie ihr Konzert an....ich hatte Onia gerufen als *Blitzableiter*, was ja auch wirkte. Das Säugen war dann nur noch ein Reflex und die Bande fand in den Schlaf.....leider unterbrach mich das Telefon.


 

Das aktuelle Gewicht.

Geschlecht    

Wurfgewicht   1. Woche  2. Woche  3. Woche
Hündin   rot 380 810 1150 1470
Hündin blau 440 830 1140 1390
Rüde      rot 390 790 1120 1410
Rüde   blau 440 870 1280 1530
Hündin grün 390 790 1130 1380
Rüde    grün 450 820 1230 1470
Rüde    gelb 410 850 1190 1490
Hündin gelb 440 820 1200 1520

 

Einige Fotos habe ich noch

22 Mama ist so schoen weich
21 Gemeinsamkeit
20 Wieder muede
19 Kuscheln
18 Die Kiste fuellt sich
17 Kinder unter sich
16 Zu schnell fuer ein scharfes Foto
15 Wir koennen auch wach
14 Dicker Bauch
13 Ein weiches Ruhekissen
12 Gemeinsam
11 In der Ruhe liegt die Kraft
10 Dreigestirn
09 Rueckenschlaefer
08 Wie geht das noch einmal mit dem Aufstehen
07 Immer noch muede
06 Sunny kommt putzen
05 ohne Worte
04 Schlafen schlafen schlafen
03 ohne Worte
02 Einzelstudie
01 Kontaktliegen
01/22 
start stop bwd fwd

 

 

9. August

 

Mitte dieser Woche sind die Kleinen ins große Hundezimmer, jetzt Welpenzimmer umgezogen. Die Welpenkiste wurde ihnen zu eng, der Bewegungsdrang hatte ordentlich zugenommen. Als sie die ersten Schritte ins große Zimmer wagten, mussten sie sich ordentlich unterhalten, so als ob sie sich gegenseitig Mut machen wollten. Da, wo die Vetbeds lagen liefen sie sehr sicher und als dann der nackte PVC Boden kam, wurden sie vorsichtiger und tasteten sich durchs Zimmer. Nach einer Zeit waren sie müde von dem Erlebten und sie suchten sich ihre Schlafplätze aus. Wieder frisch ausgeschlafen wurde weiter erkundet und die Bande wurde immer sicherer. Sunny und auch Merle statten ihnen immer gerne ihre Besuche ab...was die Kleinen auch mit Freude annehmen. Ab der dritten Woche bekommen sie am Abend ihre Tatarmahlzeit und ein mal am Tag versuche ich es mit einem Schälchen Welpenmilch. Wo sie am Anfang nicht so recht wußten was sie damit machen sollten, wissen sie jetzt genau wie die Milch in ihre Bäuchlein kommt....wie es auf dem Video zu sehen ist. Sunny entwickelt sich immer mehr zum Pflegehund....sie putzt und putzt und nach dem Milchbrei bekommt sie nicht genug. Heute am 9. August sind sie genau 4 Wochen alt und so stand die zweite Wurmkur an. Gut verpackt in der Fleischmahlzeit bekam jeder Welpe seine Ration, die ruck zuck verspeist wurde. Der erste Besuch der Kleinen wurde mit Begeisterung aufgenommen und ganz ohne Scheu wurde der fremde Mensch in Beschlag genommen.So geht die Entwicklung mit Riesenschritten voran.

 

Das aktuelle Gewicht.

 

Geschlecht  Wurfgewicht  1. Woche  2. Woche  3. Woche  4. Woche
Hündin     rot 380 810 1150 1470 2100
Hündin   blau 440 830 1140 1390 2020
Rüde       rot 390 790 1120 1410 2000
Rüde     blau 440 870 1280 1530 2230
Hündin  grün 390 790 1130 1380 1950
Rüde     grün 450 820 1230 1470 2080
Rüde     gelb 410 850 1190 1490 2070
Hündin  gelb 440 820 1200 1520 2060

 

 Gemässigtes Spiel

 


 

Der erste Milchbrei

 


 

Nach der Mahlzeit

 


 

 

 

Fotos habe ich wirklich nur ein paar.

 

Lieber Besuch hat noch Handybilder geschickt....die Fellfarbe erscheint hier etwas heller wie sie in natura ist...danke meine Liebe!!

20160807_103359
20160807_102639
20160807_101122
20160807_101004
20160807_095414
20160807_095321
20160807_095206
20160807_094917
20160807_094902
20160807_094833
20160807_094815
20160807_094804
07 Es wird schon eng an der Milchbar
06 Da muss er erst noch hineinwachsen
05 Belagerung
04 Muede
03 Muede
02 Gemeinsam schlaeft es besser
01 Nach dem Besuch muede
01/19 
start stop bwd fwd

 

 

16. August

Die Halbzeit ist überschritten. Die kleine Bande entwickelt sich immer mehr zu kleine Hunde und was machen kleine Hunde gerne....sie raufen und fangen sich, quälen sich und kuscheln miteinander....sie lernen fürs spätere Leben. Diese kleinen Wesen sind sehr menschenbezogen und lieben es, wenn sie gekrault und gestreichelt werden...aber sie können auch ganz schön mit ihren spitzen Zähnchen zubeissen. Es sind eben 5 Wochen alte Welpen in ihrer ganz normalen Entwicklung!!!

Bei der Fütterung sind wir morgens bei eingeweichtem Trockenfutter, mittags bei einem Quark/körnigem Frischkäse-Bananenbrei, nachmittags gibt es das Trockenfutter trocken zum Knabbern und die Spätmahlzeit besteht aus Rinderhackfleisch....welches das Highlight vom Tage ist. Zwischenzeitlich geht Onia natürlich auch noch zum Säugen, aber das entscheidet sie ganz alleine. So wird sie nicht von der Bande total ausgemergelt, was ja auch nicht sein muß. Onia weist die Kleinen schon in ihre Schranken, wenn die Milchbar zu ist, ist sie zu....da können sie noch so sehr betteln.

Zu Anfang der Woche durften die Racker nach Draussen. Kaum war die Tür auf, waren sie auch schon da. Merle und Sunny zeigten ihnen auch noch wie ungefährlich es war und so hatten sie gar keine Bedenken. Mittlerweile gehört es am Morgen zu meiner ersten Handlung, Jalousien hoch und Tür auf. Als hätten sie darauf gewartet, strömen sie hinaus um sich zu lösen....natürlich sind sie noch nicht stubenrein, aber es ist ein sicherer Schritt in diese Richtung. Auch die Kisten mit den Holzpellets werden immer öfter angenommen aber so manches Mal fehlt die Zeit und der Weg ist zu lang dorthin.

Heute am Dienstag den 16. August setzte ich sie zum ersten Mal ins Gras, was für eine Aufregeung. Jede Ecke wurde untersucht, probiert ob das Gras fressbar ist und die Farne am Hochbeet ordentlich gerupft. Nun muss ich den Auslauf noch aufbauen, damit sie etwas unter Kontrolle sind. Leider habe ich keinen Mut sie längere Zeit draussen zu lassen, es fliegen so viele Wespen hier herum und sobald sie ein Häufchen abgesetzt haben, stürzen die Wespen sich darauf....also ohne Kontrolle geht gar nichts. Ich möchte keine Stiche reskieren. Da ist es bei den Winterwürfen doch schöner, auch wenn sie nicht so viel im Garten sein können. So hat jede Jahreszeit seine Vor und Nachteile, da müssen wir jetzt mit klar kommen. Dafür können sie den ganzen Tag selber entscheiden, entweder Terrasse oder Zimmer....zum Schlafen ziehen sie sich ins Zimmer zurück. Ja, ab jetzt ist Action angesagt und unsere Großen machen da gerne mit.

Die aktuellen Gewichte.

Geschlecht    Wurfgewicht 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche
Hündin       rot 380 810 1150 1470 2100  3130
Hündin     blau 440 830 1140 1390 2020  3030
Rüde          rot 390 790 1120 1410 2000  2920
Rüde       blau 440 870 1280 1530 2230  3230
Hündin    grün 390 790 1130 1380 1950  2840
Rüde       grün 450 820 1230 1470 2080  3080
Rüde       gelb 410 850 1190 1490 2070  3060
Hündin    gelb 440 820 1200 1520 2060  3270


Der erste Ausgang


 

Der erste Gartenkontakt.


Heute Vormittag stand die Sonne recht ungünstig, ich konnte kaum etwas sehen, was auf dem Display war. So konnte ich auch nicht erkennen welcher Hund im Schatten der Rose lag...Merle,Onia oder Sunny ;-) Nach der Filmaction war mir von dem angestrengtem Schauen und der Sonne ein wenig schwindelig. Selbst die Welpen hielten sich nur noch im Schatten auf. Nach dem ich sie wieder auf die Terrasse setzte protestierten sie gar nicht, sie zogen sich sofort ins kühle Zimmer zurück und mußten das Erlebte im Schlaf verarbeiten.

Von dieser Woche habe ich auch einige Fotos...danke Anne für deine Schnappschüsse.

 

28  Direkt an der Quelle
27 Wenn neues Futter kommt bin ich schon da
26 satt und muede
25 Alles meins
24 Gesittet ist anders
23 Nase an Nase
22 Annaeherung
21 Ich bin so satt und muede
20 Erst einmal ruhen
19 Wo ist noch ein Platz frei
18 Und schon wieder Hunger
17 Wer spielt mit mir
15 Heute bin ich staerker
14 Nach der Mahlzeit wird gespielt
13 Milchmahlzeit
12 gelbe Huendin
11 rote Huendin
10 blaue Huendin
09 gruene Huendin
08 Nun ist Ruhe
07 Was moechtest du mir sagen
06 Kuscheln mit Tante Merle
05 Ich bin gross
04 Klettern geht auch
03 Alles muss sauber sein
02 Hier koennte ja auch noch etwas sein
01 Nachschlag bei Mama
01/27 
start stop bwd fwd

Und schon hatten wir das Malheur, ein Welpe ist von einer Wespe gestochen worden. Die Kleinen wollten unbedingt noch einmal in den Garten....ja, ja wenn sie erst einmal in der großen weiten Welt waren. Gerade das Gras unter den Pfoten löste es etwas bei den Welpen aus....ich kam gar nicht so schnell mit dem Papier hinterher um die Häufchen auf zu nehmen. Schon sausten die ersten Wespen herum und ein Welpe fing an zu jammern uns biss sich immer in die hintere Pfote...er wusste nicht was er sonst noch machen sollte. Sofort zum Telefon und unseren Doc angerufen...wir sollten noch kommen, damit er zur Sicherheit eine Spritze bekommt. Unsere erste Autofahrt hatte ich mir anders vorgestellt, aber nun ist alles gut und der Welpe zeigt keine Auffälligkeiten. Was mach ich nun....die Welpen ganz früh morgens ins nasse Gras, in der Hoffnung die Wespen schlafen noch oder am Abend im Dunkeln, wenn die Wespen wieder schlafen?

 

 

 

23. August

 

Sechs Wochen...die Zeit vergeht immer schneller, so kommt es mir zumindest vor. Mittlerweile sind aus den ach so süssen Welpen kleine Piranhas und Raufer geworden. Jeder möchte testen wo er im Rudel steht und seine Position verbessern. Ich kann aber nicht sagen, es wäre ein kleiner Macho dabei, es hält sich immer schön die Waage. Wer in diesem Moment oben auf ist, ist im nächsten Moment zu unterst oder umgekehrt. Ihre kleinen spitzen Milchzähnchen können sie ganz gut und gezielt einsetzen, im Spiel gegen uns und natürlich gegenüber ihren Geschwistern....sie kennen eben noch nicht die Beißhemmung, sie kommt erst nach dem Zahnwechsel mit dem 2. Gebiss. Da wird so manches Mal in den höchsten Tönen gejammert und geschrieen, es geht mir jedes Mal durch Mark und Bein. Ich muss immer über Sunny schmunzeln, wenn mal wieder ein Racker schreit und Sunny ist in der Nähe, springt sie zur Seite und schaut mich mit unschuldigem Blick an, als würde sie sagen " Frauchen ich bin unschuldig". Wenn es gar zu doll wird, geht sie auch bei den Kleinen dazwischen und stupst sie an, damit sie aufhören sich zu quälen.

 

Da die Wespen nach wie vor nerven....es hatte leider wieder einen Welpen erwischt, aber alles harmlos, setze ich sie nur früh am Morgen und abends, wenn die Sonne verschwunden ist, ins Gras.

 


 

Bei den, im Moment sehr warmen Temperaturen, halten sie sich die längste Zeit im kühleren Zimmer auf und geniessen die Terrasse am Abend wenn es sich abgekühlt hat. Ja, so vergeht ein Tag nach dem Anderen....natürlich bekommen die Kleinen auch viel Besuch von ihren zukünftigen Besitzern, was beide Parteien sehr genießen. Aber auch Besucher ( Bekannte von uns ) die sich einfach nur die Welpen anschauen möchten genießen den Umgang mit der Bande. Bei so vielen Besuchern kommen natürlich auch viele Fotos zustande, ich glaube, ich habe von keiner Woche so viele Fotos wie von dieser Woche. Danke Ihr Lieben, es sind so viele....man kann sich ganz schwer entscheiden, aber alle kann ich sie hier nicht einstellen.

 

66
65
64
63
62
61
60
59
58
57
56
55
54
53
52
51
50
49
48
47
46
45
44
43
42
41
40
39
38
37
36
35
34
33
32
31
30
29
28
27
26
25
24
23
22
21
20
19
18
17
16
15
14
13
12
11
10
09
08
07
06
05
04
03
02
01
01/66 
start stop bwd fwd

 

Die Bande schläft gut durch und macht sich morgens zwischen 6:15 Uhr und 6:45 Uhr bemerkbar. Da es zum Toben noch zu früh ist, stelle ich als erstes den Futtering mit dem am Vorabend eingeweichtem Tockenfutter ins Zimmer. Wie ausgehungert stürzen sie sich darauf und im Nu ist die Schale leer. Onia steht dann schon immer im Eingang und möchte ihre Milchbar erleichtern, da lässt sich die Bande nicht zwei Mal bitten. In der Zeit kann ich zügig die Tür öffnen denn dann wird es Zeit....der volle Magen drückt, die Bande möchte ihr Geschäft am Liebsten draussen erledigen. Ich finde es echt klasse, so haben es die zukünftigen Besitzer leichter, ihren Welpen stubenrein zu bekommen.

 

Heute morgen hatte ich einen anderen Ablauf und so hatte ich die Tür schon als erstes geöffnet...ach du Schreck, unsere armen Nachbarn. Heute war echt die Krönung...das Video zeigt einen kleinen Ausschnitt von ihrer Aktion. Erst musste ich alle Häufchen einsammeln und dann konnte ich die Kamera zur Hand nehmen. Als dann ein Welpe sein Geschäft noch als Nachzügler verrichtete, musste ich die Kamera abschalten damit nicht jeder da durchtapst.

 


 

Nach dieser Aktion war eine Stunde Ruhe, in dieser Zeit gönnte ich mir meinen Kaffee und die Tageszeitung....danach ging es aber wieder zur Sache.

 

Da sie heute vom Alter genau 6 Wochen wurden, habe ich sie gewogen und heute abend entwurmt. Das Wurmmittel habe ich in Rinderhack eingeknetet und so schmeckte es ihnen hervorragend. Morgen früh werde ich aber die Jalousien etwas länger unten lassen....schauen wir einmal :-)

 

Die aktuellen Gewichte.

 

Geschlecht       Wurfgewicht 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche
Hündin        rot 380 810 1150 1470 2100 3130 3950
Hündin      blau 440 830 1140 1390 2020 3030 3810
Rüde           rot 390 790 1120 1410 2000 2920 3990
Rüde         blau 440 870 1280 1530 2230 3230 4280
Hündin      grün 390 790 1190 1380 1950 2840 3630
Rüde         grün 450 820 1200 1470 2080 3080 3990
Rüde         gelb 410 850 1190 1490 2070 3060 4170
Hündin       gelb 440 820 1200 1520 2060 3270 4160

 

 

 

 

30. August

 

Immer noch sind die Temperaturen sehr hoch und die Aktionen der Welpen finden am Tag im Hundezimmer statt. Zwischen ihrer aktiven Phasen versuchen sie, ein kühles Plätzchen zum schlafen zu finden. Erst am Abend im Garten toben sie sich so richtig aus. Die Wasserschüssel wird gerne angenommen oder auch einfach nur im nassen Gras gewälzt...dementsprechend sehen sie dann auch aus. Ja, es werden immer mehr kleine Hunde, die einen enormen Tatendrang besitzen und neugierig auf alles Neue reagieren. Ihre Spiele untereinander werden oftmals sehr ruppig, dann gehe ich dazwischen und sorge für *Ordnung* . Ich glaube, sie sind von der Hitze genervt und müssen ihren Tatendrang dann in der kurzen, kühleren Abendzeit ausleben...dann fällt es schon mal etwas heftiger aus.

 


 


 

Ja so gehen die Tage dahin und schon stand unser Termin für den Babytest an. Unsere Hoffnung, es hätte sich einmal etwas abgekühlt, konnten wir aufgeben. Unseren Platz für den Test konnten wir vergessen, das Auto mit den Welpen hätte voll in der Sonne gestanden und so überlegten wir den Test bei uns im hinteren Garten durch zu führen. Unsere Überlegung war richtig, so konnten wir uns die Zeit einteilen und den Kleinen ihre Ruhephasen lassen. Aufgeschlossen für die neue Umgebung und Situation durchliefen sie den Test und wir konnten schöne Anlagen erkennen. Vieles deckte sich mit dem, was wir bis dahin schon gesehen hatten...aber einige Situationen waren neu z.B. die fremde Person, so ganz alleine mit neuen Eindrücken optisch wie akustisch und dann wie gehabt, die Hitze. Letztendlich waren wir alle froh als der Test gelaufen war, wir uns in den kühlen Schatten setzen konnten um über das Gesehene zu reden. Die Welpen suchten auch ihre Schattenplätze und die großen Hunde durften dann auch wieder in den Garten....ihnen war es in der Wohnung zu langweilig, draussen war Action und sie nicht dabei ;-) Vom Babytest habe ich keine Fotos, ich musste auf die Wespen aufpassen und für jeden Welpen eine kleine Schleppe mit dem Kaninchen ziehen und auch da dauerte es keine 5 Minuten und die schwarz-gelben Flieger waren am Kanin...einfach nur schlimm. Auch von der ganzen Woche habe ich keine gescheiten Fotos aber dafür hatten wir ja in der sechsten Woche so viele. Ein kleines Video von heute morgen habe ich noch...Uhrzeit 6:30 Sunny und Merle haben es genossen. Onia war vorher zum Säugen bei der Bande und dann hat sie die Flucht ergriffen und den Anderen die *Arbeit* überlassen :-)

 


 

Die aktuellen Gewichte.

 

Geschlecht      Wurfgewicht 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche
Hündin          rot 380 810 1150 1470 2100 3130 3950 4600
Hündin        blau 440 830 1140 1390 2020 3030 3810 4250
Rüde             rot 390 790 1120 1410 2000 2920 3990 4610
Rüde          blau 440 870 1280 1530 2230 3230 4280 5050
Hündin       grün 390 790 1130 1380 1950 2840 3630 3930
Rüde          grün 450 820 1230 1470 2080 3080 3990 4520
Rüde          gelb 410 850 1190 1490 2070 3060 4170 4790
Hündin       gelb 440 820 1200 1520 2060 3270 4160 4580

 

 

 

06. September 2016

 

Nun ist sie da, die letzte Woche und es gibt noch einiges zu tun. Die Welpenmappen müssen noch fertiggestellt werden...nach dem Babytest wissen wir nun, welcher Welpe wo hin geht. Die Papiere für den DRC müssen ausgefüllt werden, Besucher hatten sich auch noch angemeldet und die Welpen, ja sie brauchen auch mehr Aufmerksamkeiten. So langsam wird das Welpenzimmer und die Terrasse langweilig. Es wird probiert ob man auf den Stuhl klettern kann, in allen Ecken wird wie wild gebuddelt, dann machen sie sich einen Spass daraus, an den Vorhang in der Terrassentür zu springen....ich hatte ihn doch schon so weit eingekürzt. Also muss wieder etwas Neues her, was man erkunden kann. Am Abend kommen sie immer noch einmal in den Garten zum Austoben, das brauchen sie auch. So kam dann Freitag der 2.September, unser Tierarztbesuch, Termin um 9:00 Uhr vor der Sprechstunde....das heisst um 8:15 Uhr von zu Hause abfahren. Da die Bande schon gute 1 1/2 Stunden Halligalli hatten, gingen wir von einer ruhigen Fahrt aus, weit gefehlt. Das Einladen war schon sehr aufregend und das Hundeabteil wurde genau untersucht und beschnüffelt. Als wir dann los fuhren wurde es etwas lauter im hinteren Abteil. Das ging die ganze Fahrt bis nach Hamm zu unserem Doc so...draussen gab es aber auch so viel zu sehen. Normalerweise müsste die Bande vor Müdigkeit ins Koma fallen. Als wir dann auf dem Parkplatz standen und die Klappe ging hinten auf, wurden sie ruhiger und legten sich entspannt hin. Nach einer kurzen Wartezeit ging es auch schon los. Mein Mann und ich schnappten uns je einen Welpen und gingen in den Behandlungsraum. Hier war schon alles vorbereitet und die Untersuchung begann....Herz abhören, Augen, Ohren, Zähne kontrollieren, abtasten, sind die Ruten gerade oder ist eine Knickrute dabei, wie ist der Bauchnabel abgeheilt und sind bei den Rüden die Hoden abgestiegen. Bei allen Welpen war nichts zu beanstanden...alles Bestens. Einmal mussten wir lachen, Ohrenkontrolle bei der grünen Hündin...die Tierärztin "warum hat sie so blaue Ohren von innen?" Ich, "blaue Ohren?" Als ich schaute musste ich laut lachen, nein sie waren nicht blau, sie sind so dunkel pigmentiert. In dem Kunstlicht sahen sie wirklich blau aus. Nach der Untersuchung wurden sie zuerst geimpft und danach kam der Chip. Ein-zwei Welpen haben beim Chip etwas gefiept aber ansonsten waren alle sehr tapfer und keiner hat gezappelt....jetzt waren sie wirklich hundemüde. Als alle Welpen müde im Auto lagen, kam Onia noch einmal ins Behandlungszimmer, auch sie wurde untersucht. Die Kontrolle durfte eine angehende Tierärztin durchführen. Onia setzte sich sofort auf den Boden, die junge Frau sah uns an, "kann der Hund sich legen?" Klar, Onia Platz und Onia legte sich. "Ich müsste mal ans Gesäuge." Kein Problem, Onia leg dich richtig hin und Onia legte sich auf den Rücken. Ein großes Lob für Onia, so etwas hätte sie ja noch nicht gesehen :-) Bei Onia war auch alles in Ordnung und so machten wir uns auf den Weg nach Hause. Diesmal hörten wir keinen Mucks von den Kleinen, sie waren platt. Zu Hause suchte dann jeder Welpe seinen Schlafplatz auf und gute 1 1/2 Stunden hatten wir Ruhe.

 

23 Die angehende Tieraerztin darf auch einmal schauen
22 Vicky Abhren
21 Rote Huendin Vicky
20 Viertje Abtasten
19 Viertje Zahnkontrolle
18 Roter Ruede Viertje
17 Vinuo Gelenke in Ordnung
16 Vinuo Augen in Ordnung
15 Gruener Ruede Vinuo
14 Nala schau mir in die Augen
13 Gelbe Huendin Venja Nala
12 Holda sind die Ohren sauber
11 Gruene Huendin Vivid Holda
10 Vin Herz abhorchen
09 Gelber Ruede Vin Albus
08 Vico Rueckenlinie und Rutenkontrolle
07 Vico Augenkontrolle
06 Blauer Ruede Vico
05 Vida alles in Ordnung
04 Blaue Huendin Vida
03 Mit wem fangen wir an
02 Onia ist auch entspannt
01 Entspannte Welpen
01/23 
start stop bwd fwd

 

Für den Nachmittag war die Wurfabnahme geplant. Bis dahin hatte die Bande sich erholt und war wieder recht munter. Auch hier gab es keine Beanstandungen was die Bemerkung zur Mutterhündin/Welpen/Aufzucht aussagt. Mutterhündin und Welpen: Gesundheits-und Pflegezustand einwandfrei. Verhalten der Welpen: zutraulich, lebhaft, ausgeglichen.

 

Liebevoll aufgezogener Wurf. Mutterhündin noch laktierend. Gesäuge und Pflegezustand gut. Welpen wurden in alle Richtungen geprägt von kompetenten Züchterehepaar.

 

Was will man mehr?

 

Nach dem offiziellen Teil der Abnahme stand ein Fotoshooting an...danke Christiane für die schönen Fotos.

 

Die Welpen stellen sich vor, die Hündinnen: Vida, Vicky, Vivid Holda und Venja Nala.

 

Die Rüden: Vinuo, Vin Albus, Viertje und Vigo.

 

Wenn Sie mit dem Pfeil über das Bild streichen, erscheint der Name des Welpen.

 

16 Vin Albus Kopf
15 Vin Albus
14 Venja Nala Kopf
13 Venja Nala
12 Vinuo Kopf
11 Vinuo
10 Vivid Holda Kopf
09 Vivid Holda
08 Vico Kopf
07 Vico
06 Vida Kopf
05 Vida
04 Viertje Kopf
03 Viertje
02 Vicky Kopf
01 Vicky
01/16 
start stop bwd fwd

 

 

 

Das erste heftige Gewitter in ihrem Leben haben sie ohne Ängstlichkeit gut überstanden. Es hatten sich aber auch gleich zwei Gewitter über Dortmund getroffen und es krachte so manches Mal recht heftig. Beim ersten heftigen Donner schaute die Bande sich um und vergewisserte sich ob sie ins Zimmer konnten, ich stellte mich einfach nur zu ihnen auf die Terrasse und schon war alles gut. Zum Gewitter kam dann noch ein heftiger Platzregen, der auf dem Terrassendach einen Höllenlärm machte...man konnte sein eigenes Wort nicht verstehen und selbst der Lärm, der spielenden Welpen war nicht zu hören. Die Rabauken störten sich an nichts und plötzlich standen sie alle am Gitter und schauten in den Garten. Auf dem Rasen hatten sich Wasserpfützen gebildet und die dicken Regentropfen verursachten richtige Fontainen und dicke Blasen darin....das war spannend, ich glaube sie wären am Liebsten hin und hätten sie gejagt. Nach einer Weile legten sie sich zur Ruhe und ließen Gewitter, Gewitter sein und schliefen tief und fest.

 

Am nächsten Morgen war für mich die Nacht um 4:00 Uhr um, die Bande meinte, die Nacht wäre für sie um und sie könnten Randale machen. Schlaftrunken setzte ich mich zu ihnen ins Hundezimmer und so langsam beruhigten sie sich wieder und schliefen ein. Ich war auch gerade wieder eingeschlafen, da ging das Spiel von vorne los. Mein Blick auf den Wecker 5:45 Uhr ohhhh nein! Das Futter, was ich am Abend schon vorbereitet hatte musste dran glauben. Ruck zuck war die Schale leer und bevor sie richtig wach wurden, habe ich das Licht gelöscht und es wurde wieder ruhiger. Der nächste Morgen begann dann auch etwas verhaltener bei Hund und auch bei mir....aber nicht lange, dann ging schon wieder die Post ab.

 


 

Nun kommen sie jeden Abend, vor dem zu Bett gehen noch einmal in den Garten um sich aus zu toben. Da es mit den Wespen eher mehr statt weniger wird, ist am Tag überhaupt nicht daran zu denken die Kleinen in den Garten zu setzen.

 

Auf dem Video haben uns schon zwei Welpen verlassen

 


 

 

 

12. September

 

Nun ist der Tag da....die erste Nacht ohne um 4:00 Uhr morgens im Welpenzimmer zu sitzen und der erste Tag ohne Welpenkuscheln. Was mache ich jetzt mit der ganzen Zeit.....Fenster putzen, ohh je. Ach was, das musste so wie so sein, die großen Mädel freuen sich jetzt auch wieder über mehr Zeit, die wir ihnen widmen können. Sunny läuft mir den ganzen morgen mit einem Tau ( von den Welpen )  im Fang hinterher und möchte mit mir zergeln, ihr fehlen die Kleinen wohl am Meisten. Merle gesellt sich dazu, Genna ist wie immer....mit den Welpen hatte sie ja nicht mehr viel zu tun und Onia genießt ihre welpenfreie Zeit und liegt auf der schon umgebauten Terrasse in der Sonne und sonnt sich ;-)

 

Ja es ist wieder Ruhe eingekehrt....und in acht Familien ist die Unruhe eingekehrt. Alle Welpen sind gut in ihren neuen Familien angekommen und die, die schon ein paar Tage länger aus unserem Haus sind, haben sich sehr gut eingewöhnt. Sie wurden auch von den schon vorhandenen, älteren Hunden in den Familien gut angenommen, aber es wird ihnen auch direkt gezeigt, wer die älteren Rechte hat...und das ist auch richtig so, denn nur so funktioniert ein Rudel.

 

Es war mal wieder eine schöne Welpenzeit natürlich auch mit einigen Höhen und Tiefen, wobei sich die Tiefen in Grenzen hielten. So war es echt schade, dass die Welpen den Garten nicht so nutzen konnten wie es die Jahreszeit erlaubte. Diese Menge an Wespen haben wir bei uns noch nie beobachten können, obwohl auf unserem Grundstück kein Nest zu finden war. Die zwei Welpen, die gestochen wurden und wir damit den Tierarzt aufsuchen mussten hatten uns gereicht. Zu unserem Ärger hatten dann noch zwei Tage lang alle Welpen Durchfall. Da ich ein paar Tage vorher entwurmt hatte und es an diesem Tag extrem heiß war....die Welpen trotzdem munter und agil, machte ich mir keine großen Sorgen. Mit der Moroschen Möhrensuppe, pampig gekochtem Reis und gekochtem Hühnchen war der Spuk nach zwei Tagen ausgestanden. Das waren so unsere Tiefen in acht Wochen Aufzucht. Die Höhen hatten in der Zeit eindeutig die Oberhand :-)

 

Die neuen Besitzer hatten bezüglich der Anlagen ihres Welpen ihrer Wünsche. Da wir die Kleinen bis zum Babytest sieben Wochen beobachten konnten, suchten wir die Welpen nach diesen Wünschen aus. Aber wie wir auch immer sagen 30% bringt der Welpe mit und 70% ist das, was der Besitzer aus seinem Hund macht. Der Lieblingsspruch meines Mannes " Wenn ein Kind gerne Klavier spielt, drücke ich ihm keine Geige in die Hand". so ist es bei den Welpen auch. Wenn ein Welpe ganz verrückt auf Wild ist und bringt es zu mir, dann geht dieser Welpe in Jägerhände. Ist ein Welpe durch nichts zu erschüttern und sehr verspielt, ist er in einer Familie mit Kindern sehr gut aufgehoben. Es sind aber auch Welpen dabei die ähnlich in den Anlagen sind, dann achten wir auf die Vorlieben der Interessenten...die bekommt man während der Besuche ja auch mit ;-)

 

Jeder Welpe hat seine Familie gefunden und wir hoffen und wünschen ihnen und ihren Menschen, ein schönes gemeinsames und erfülltes Leben mit ganz viel Spass und dass alle gemeinsam glücklich werden.

 

So wohnt Vin Albus bei Jana und Jens Altenberger mit Sam Albus und soll auch Schimmelspürhund wie Sam werden. Als Ausgleich werden sie mit Dummytraining ausgelastet.

 

Viertje lebt nun zusammen mit Elmo bei Edeltraud und Willi de Haan. Viertje wird wie Elmo, seine Beschäftigung beim Dummysport finden.

 

Vigo ist bei Aleksandra und Georg Kreplin zusammen mit ihrem Sohn eingezogen, wo schon Rosco gelebt hat. Rosco ist leider auf einem, für Autos gesperrten Weg, von einem Auto angefahren worden und hat es nicht überlebt. Vigo wird den Schmerz der Familie lindern, da sind wir uns sehr sicher.

 

Vinuo geht zu Veronika Trapp, wo auch schon Pallina zu Hause ist. Er wird, genau wie Pallina, im Agilitysport seinen Weg machen.

 

Vicky lebt nun bei Kristina und Arndt Kaiser, zusammen mit Naluna, Qiltje Elli und Labbidame Gina. Vicky wird im Dummysport ausgebildet.

 

Vivid Holda zog es in die schönen schwäbische *PAMPA* ( für Eingeweihte ) nach Sigmaringen zu Sibylle und Michi Ströbele. Sie ergänzt das dort lebende Rudel, bestehend aus Lesley, Elinor und Flame und soll einmal in die grossen Fussstapfen von Lesley treten, als Schulhund. In der Freizeit wird sie aber auch ihren Spass mit Dummyausbildung, vielen schönen Spaziergängen mit Übungseinlagen haben.

 

Venja Nala wohnt jetzt bei Diana und Klaus Rothhaar zusammen mit der jüngsten Tochter der Familie. Sie soll ein agiler Freizeithund mit Dummytraining werden.

 

Vida hat ihr Zuhause bei Lars Mertz in Karlslunde. Karlslunde liegt in Dänemark, in der Nähe von Kopenhagen. Lars hatte von uns, aus dem I-Wurf, die Ida Red. Da Ida verstorben ist, soll nun Vida die Lücke schließen. Sie wird jagdlich und dummymässig ausgebildet.

 

 

 

Zu den Familien habe ich auch die passenden Fotos. Wenn Sie den Pfeil auf dem Bild bewegen, erscheint der Name.

 

13 Diana und Klaus Rothhaar und Tochter mit Venja Nala und Onia
08 Holda wohnt jetzt in Sigmaringen mit Lesley_Elinor und Flame
06 Vicky wohnt jetzt in Grossbeeren mit Naluna_ Qiltje Elli und Labbi Gina
01 Frau Trapp und Tochter mit Vinuo und Onia
16 Vida wohnt jetzt in Karlslunde DK
15 Lars Mertz mit Vida und Onia
14 Nala wohnt jetzt in Olpe
12 Viertje wohnt jetzt in Oberhausen mit Elmo
11 Edeltraud und Wlli de Haan mit Viertje und Onia
10 Vin wohnt jetzt in Meinerzhagen mit Sam Albus
09 Jana und Jens Altenberger mit Vin Albus und Onia
07 Sibylle Stroebele mit Vivid Holda und Onia
05 Kristina und Arndt Kaiser mit Vicky und Onia
04 Vigo wohnt jetzt in Duesseldorf
03 Aleksandra und Georg Kreplin mit Vigo
02 Vinuo wohnt jetzt in Rodenbach bei Pallina
01/16 
start stop bwd fwd