News 2015
background

O'Jackson Agility Turnier 2. Lauf

Beim heutigen 2. Lauf in der A2 Large Klasse, holte Bernd und Jackson einen 2. Platz mit vorzüglich. Es war für sie die 2. Qualifikation für die nächste Klasse.

Herzlichen Glückwunsch tolles Ergebnis.

O'Jackson Agility Turnier

Beim heutigen Agilityturnier in Hockenheim laufen Bernd und Jackson, bei 30° Hitze, in der A2 Large mit vorzüglich auf den 3. Platz. Leider ist Jackson beim Stegaufgang ein Fehler unterlaufen, er war zu schnell und hat die Kontaktzone übersprungen....dennoch ein 3. Platz.

Hallo Bernd, herzlichen Glückwunsch.

Pinu'u

Auch Almut und Pinu'u sind beim Tyrolean Cup gestartet. Sie erreichten in der Anfänger Klasse mit 112/120 Pkt den 6. Platz und vorzüglich.

Herzlichen Glückwunsch.

Piper

Melanie und Piper starten heute beim Tyrolean Cup in Seefeld. Sie erreichen in der M-Klasse mit 108/120 Pkt. den 4. Platz ( 2 Punkte hinter dem 1. Platz ) und vorzüglich. In ihrem Teamstart erreichen sie zusammen mit den Teamgefährten mit 488/540 Pkt. den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch Melanie.

  • PiperPiper

 

 

 

 

 

Geburtstagshunde

Heute feiert unser N-Wurf seinen 6. Geburtstag. Wir wünschen Nigel, Nelo, Nelson, Nino, Nash, Norris, Naluna, Taiga und Nashota alles Gute, viel Gesundheit und noch viel Spass im Kreise ihrer Familien.

O'Jackson

Bernd und Jackson starten bei der Unterordnungsprüfung UPr 3 beim SV Herxheim und erreichen 99/100 Pkt.

Herzlichen Glückwunsch.

  • JacksonJackson

 

 

 

 

 

Geburtstagsgrüße

Heute hat unser K-Wurf Geburtstag und wird auch schon 9 Jahre. Wir wünschen ihnen alles Gute und noch ganz viele Jahre im Kreise ihrer Menschen.

Überraschung am frühen Morgen

Es ist zwar schon über eine Woche her, aber von einem hoffentlich einmaligem Ereignis möchte ich erzählen. Es war am Donnerstag, Himmelfahrt, mein Mann hatte schon früh am Morgen das Haus verlassen und ich konnte mich am Feiertag noch einmal im Bett umdrehen....nicht lange. Um 6:00 Uhr weckten mich die Mädels mit einem Riesengebell, ich aus dem Bett und zu den bellenden Hunden, die an der Terrassentür zum Garten standen. Ich dachte schon es hätte sich jemand in unseren Garten geschlichen...allerdings ist unser Garten ringsherum zu mit Flechtzaun, Mauern und Hausseite...also muß sich schon jemand Mühe machen die Hindernisse zu überwinden. Mein Blick ging durch den Garten und konnte nichts Auffälliges sehen....die Hunde beruhigten sich gar nicht, im Gegenteil, sie konnten es nicht erwarten hinaus zu kommen. Ich öffente die Tür und die Vier schossen an mir vorbei sofort in den hinteren Teil und stürzten sich auf etwas. Erst dachte ich es wäre eine Katze und in dem ganzen Durcheinander erkannte ich dann einen Fuchs....ach Du liebe Güte, wie kam der in unseren Garten. Eine wilde Hatz und Beisserei war im Gange und ich stand Barfuss und im Schlafanzug auf der Terasse. Der Fuchs versuchte immer wieder über die Mauer zu fliehen, es gelang ihm nicht, sie war zu hoch. Wieder eine Runde durch den Garten und wieder Anlauf...nichts, Genna fasste ihn am Lauf und zog ihn herunter, er wehrte sich und ich sah mich schon zum Tierarzt fahren. Dann, nach einer gefühlten Ewigkeit und wilden Jagdten, schaffte er es an einer niedrigeren Stelle mit letzter Kraft herüber zu kommen. Die Mädels schossen wie wild durch den Garten und ich bin froh das Merle nicht auf die Idee kam hinterher zu springen....sie hätte es geschafft. Nun nahmen sie mich auch wahr und kamen in die Wohnung. Meine Blicke gingen erst einmal grob über alle hinweg, sie sahen ok. aus. Auf dem Weg zu meinen Hausschuhen rempelte mich Sunny an und ich mußte mich an unserer frisch gestrichenen weißen Wand abstützen....ahhh, Blut...wo kam das her? Zuerst kam Sunny dran, sie war die unerfahrendste, hatte sie etwas abbekommen? Nein alles in Ordnung, Onia, Merle...auch sie hatten keine Wunden. Genna!!?? Unsere Älteste, sie war an vorderster Front am Feind und blutete unterm Fang...nicht doll und auf dem Fang, kurz unterm linken Auge war ein Blutspritzer. Ich holte mit zitternden Händen die Sepsotinktur und säuberte unterm Fang die Bissstelle, putze den Blutspritzer auf dem Fang ab, dabei schoß mir so Einiges durch den Kopf. Tierarzt ja oder nein? Abwarten und beobachten? Ich beruhigte mich erst einmal und rief meinen Mann an, er meinte auch, erst einmal beobachten. Ich habe dann noch mit einigen Jagdkollegen Kontakt aufgenommen und sie bestätigten mir die Meinung...beobachten und die Wunde säubern...aber das hatte ich ja schon. Genna war putzmunter, ich glaube sie war auch noch voller Adrenalin. Nach einer Weile kontrollierte ich die Wunde, es kam kein Blut nach und so wurde ich auch ruhiger. Mittags hatte ich Training mit Sunny, sollte ich oder sollte ich lieber zu Hause bleiben. Genna ging es gut und so ging ich mit Sunny zum Training, war ja nach 1 1/2 Stunden zurück. Beim Training wälzte sich Sunny in der Wartezeit immer mal wieder auf den Rücken...nichts ungewöhnliches. Als ich nach Hause kam schaute ich sofort Genna an und oh weh, ihr Fang war auf der linken Seite angeschwollen. Was ich für einen Blutspritzer hielt, war wohl der Gegenbiss. Erst habe ich die Stelle so gut es ging gesäubert und dann rief ich unseren Tierarzt an. Gott sei Dank hatte er Notdienst. Er meinte, wenn ich die Stelle gut sauber halte und mit Antibiotika...die ich noch im Haus hatte, sollte es wohl genügen. Da ich am Freitag so wie so zu ihm wollte, machten wir aus, Genna dann zu zeigen...aber ich sollte sie weiter beobachten. Genna ging es gut, sie war munter, das Futter schmeckte, die Wunden waren trocken und so warteten wir bis Freitag. Am Abend bemerkte ich bei Sunny, wie sie sich immer auf dem Rücken, kurz vor dem Rutenansatz biss und leckte. Hatte sie doch etwas abbekommen? Ich schaute nach, konnte aber nichts Auffälliges sehen. Kurz entschlossen nahm ich die Sepsotinktur und sprühte die Stelle großflächig ein. Nach einer Zeit beruhigte sie sich und über Nacht war sie nicht an der Stelle. Genna sah dafür aus, als hätte sie ein Insekt gestochen, die ganze linke Gesichtshälfte war angeschwollen und das linke Auge halb zu....dabei war sie munter und auch das Fressen klappt gut. Beim Tierarzt wurde sie zuerst untersucht und was ich für harmlos hielt, auf dem Fang, war ein glatter Durchbiss, daher kam kein Blut. Die Wunde wurde rasiert und gut durchspült, der Doc meinte sogar, es wäre gut das sie offen ist, so würde es besser heilen. Nach der Prozedur schmeckte das Leckerchen aber wieder. Sunny wurde kontrolliert und es waren ein paar leichte Kratzer auf dem Rücken zu sehen. Sie bekam noch eine Spritze gegen den Juckreiz und Genna sollte noch für ein paar Tage das Antibiotikum nehmen. Gut das unsere Mädel alle gegen Tollwut geimpft sind, obwohl Deutschland ja als Tollwut frei gilt, macht man sich doch Sorgen. Mittlerweile ist Sunnys Rücken wieder in Ordnung und bei Genna sieht man nur noch die rasierte Stelle auf ihrem Fang. Der Fuchs, der schon mehrmals in der Nachbarschaft gesehen wurde, wird unseren Garten bestimmt nicht mehr besuchen....worüber ich sehr froh bin. Auf solch eine Überraschung kann ich gerne verzichten.

Quintens Gesundheitsergebnis

Heute bekamen wir Quintens offizielle Gesundheitsergebnisse HD A2/A2, ED frei/frei und Arthrosegrad frei/frei.

Hallo Nico, wir freuen uns mit dir.

BHP

Frau Pfullendörfer besteht mit Ricki die BHP ( Begleithundeprüfung ).

Herzlichen Glückwunsch.