Wurftagebuch X-Wurf
background
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Wurftagebuch X-Wurf

Die Geburt

Unsere Sonntagskinder sind da, es sind 5 Mädel und 5 Buben....aber nun von Anfang an.

Das Wochenende nahte und so auch der errechnete Wurftermin unserer X-chen am 22. Januar. Onia war ruhig und hatte einen riesigen Appetit, was nicht für eine baldige Geburt sprach. Wir erledigten noch alles, überprüften zum zigsten Mal ob auch alles da ist, was man für eine Geburt braucht und ließen den Nachmittag langsam angehen. Die Nacht von Samstag auf Sonntag wurde dann doch unruhig...Onia hechelte, schlief eine Zeit und im nächsten Augenblick bettelte sie um Futter, was sie dann auch gierig verschlang. Die Temperatur war normal...keine Rennerei also noch nichts. Im Garten wurde an versteckten Stellen gebuddelt, Gott sei Dank hielt es sich bei dem miesen und nassen Wetter in Grenzen. Die Nacht auf Sonntag verbrachten mein Mann und ich abwechselnd im Bett und auf dem Sofa. Der Sonntag kam und es passierte nichts. Die Temperatur zeigte am Mittag 36,7° aha, bald geht es los. Nun setzte auch die Rennerei ein und in der Zeit dazwischen wurde gehechelt und diverse Hundedecken und Kissen durchwühlt. Die Zeit verging und wir gaben die Hoffnung auf Sonntagskinder schon fast auf und richteten uns wieder auf eine unruhige Nacht ein. Als gegen Abend plötzlich Sunny und auch Merle ganz aufgeregt hinter Onia herliefen und ganz interessiert eine Stelle auf dem Boden beschnüffelten, wurde ich aufmerksam und beobachtete Onias Körper...die Presswehen setzten ein. Es dauerte nicht lange, da merkte ich, es tut sich was. Bewaffnet mit Papiertüchern kniete ich neben Onia, sie lag im Doggybag, einmal fest gepresst und der erste Welpe war geboren...eine Hündin. Erst einmal vor Ort den Welpen versorgt, dann wechselten wir den Ort und gingen zur Wurfkiste. Es war 20:25 Uhr. Onia ging in ihrer Mutterrolle auf. Die Kleine wurde geputzt und geputzt, wenn sie in die falsche Richtung puzelte, trug Onia sie im Fang zurück.

Wir waren erlöst. Der Druck, den man auch nach so vielen Jahren immer noch spürt fiel ab und wir konnten beruhigt Onia hilfreich zur Seite stehen, wenn sie uns brauchte. Nach dem ersten Mädel kam ein Bub...dann wieder ein Bub...dann wieder ein Bub " Onia wir brauchen Mädel" wir wollten nun doch noch eine kleine Hündin behalten. Dann kam ein Mädel, danach wechselten sich die Geschlechter ab. Beim letzten Welpen ließ sich Onia etwas Zeit...sie brauchte eine kleine Verschnaufpause. Nach nicht ganz einer Stunde kam dann das letzte Mädel zur Welt, die Uhr zeigte 23:35 Uhr. Alle Welpen kamen 'eingepackt' in ihren Fruchthüllen zur Welt. Nach dem 'Auspacken' und Abnabeln waren sie sofort rege und fanden selbständig den Weg an die Milchbar.

Die 10 Welpen, die wir beim Röntgen gesehen hatten waren da und so begann ich langsam aufzuräumen. Mein Mann lockte Onia kurz in den Garten damit sie sich lösen konnte und gleichzeitig durch die Bewegung der Kreislauf angeregt wurde. Ich beeilte mich die Wurfkiste zu säubern, die sauberen Tücher und das Vetbed lag gerade darin und schon stand Onia aufgeregt da und verlangte nach ihren Kindern. Nun legte sie sich entspannt auf die Seite und genoss ihr Mutterglück. Ich blieb noch fast eine Stunde neben der Kiste sitzen und beobachtete die kleine Familie. ..es gibt doch nichts Schöneres zu sehen.

Wir waren, oder besser gesagt, wir sind glücklich....Mutter und Kinder sind wohlauf und wir freuen uns auf eine schöne Aufzuchtszeit.

Merle und Sunny sind sehr aufmerksam und können es nicht verstehen, nicht zu den Welpen zu dürfen. Besonders Sunny ist aufgeregt, es ist ja noch nicht so lange her, wo sie Welpen hatte. Sobald sie etwas quicken hört, springt sie auf und rennt zum Welpenzimmer. Als ich mit Onia einmal im Garten war, stand sie bei den Welpen...sie war über das Kindergitter gesprungen, sie konnte ihre Neugierde einfach nicht bändigen.

Hier die ersten Fotos, es sind Handyfotos da der Akku in der Kamera leer war.

01-da-sind-es-acht-kl
02-geschafft-kl
03-sind-auch-alle-da-kl
04-am-fruehen-morgen-kl
1/4 
start stop bwd fwd

Die Gewichtstabelle

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht
20:25 Hündin Rot 420
20:55 Rüde Rot 380
21:08 Rüde Blau 400
21:28 Rüde Grün 390
21:40 Hündin Blau 310
21:54 Rüde Gelb 470
22:21 Hündin Grün 320
22:28 Rüde Schwarz 340
22:45 Hündin Gelb 430
23:35 Hündin Schwarz 340

 


 Die erste Woche

Heute wird unsere 10er Bande schon 1 Woche alt. So unproblematisch wie die Geburt, so verlief auch diese Woche. Onia ist eine tolle Mutter...so wie bei ihren Würfen vorher auch. Die Kleinen hält sie blitzeblank und nährt sie gut. Uns bleibt nur dafür zu sorgen, die Wurfbox sauber zu halten...was Onia oft ausreizt. Zum Beispiel wenn sie im Garten ist und ich sie nicht unbedingt im Auge behalte...das merkt sie sofort, buddelt sie leidenschaftlich gerne, so sieht sie dann auch aus. Wenn ich dann nicht schnell genug bin und sie abfange, ist sie auch so in der sauber, ausgelegten Wurfbox...ohhhh. Mit Vorliebe wirft sie sich ins nasse Gras und wälzt sich genüsslich um dann patschnass zu den Welpen zu wollen....ich kann ihr ja nicht alles verbieten, so muss sie den Fön über sich ergehen lassen. Es ist bei diesem Wetter sehr unschön, nass und matschig, selbst die Wiese ist matschig....Frost und Schnee wären dann besser. Aber was soll es, die Hauptsache es geht Mutter und Kinder gut und bis die nach Draussen möchten, haben wir noch etwas Zeit.

 

Zwei kleine Videos, die Welpen im Alter von 6 Tage. Einmal gesittet und dann ein bisschen kribbeliger ;-)

 


 

Auch ein paar Fotos habe ich. Zur Information, bunter Punkt auf dem Po sind die Rüden und bunter Punkt im Nacken die Mädel. Wer genau hinsieht, sieht einen Welpen in schwarz-gelb...Punkt im Nacken schwarz und auf dem Po in gelb, es ist aber die schwarze Hündin. Ich wollte den gelben Rüden nachmalen und habe aus Versehen die schwarze Hündin getroffen, sie hatten blitzschnell den Platz gewechselt. Die Farbe bleibt ja nicht lange im Fell, durch das Übereinanderschieben und Sauberlecken von Onia, kann ich oft 2 mal am Tag zu den Stiften greifen.

 

18-woche-1kl
16-woche-1kl
17-woche-1kl
14-woche-1kl
15-woche-1kl
13-woche-1kl
10-woche-1kl
11-woche-1kl
12-woche-1kl
06-woche-1kl
07-woche-1kl
08-woche-1kl
09-woche-1kl
03-woche-1kl
04-woche-1kl
05-woche-1kl
01-woche-1kl
02-woche-1kl
01/18 
start stop bwd fwd

 

Die aktuellen Gewichte.

 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche
20:25 Hündin Rot 420  730
20:55 Rüde Rot 380  650
21:08 Rüde Blau 400  670
21:28 Rüde Grün 390  650
21:40 Hündin Blau 310 560
21:54 Rüde Gelb 470  760
22:21 Hündin Grün 320  540
22:28 Rüde Schwarz 340  670
22:45 Hündin Gelb 430 680
23:35 Hündin Schwarz 340  670

 


 Die zweite Woche

Nun bereichert die kleine Bande schon 2 Wochen unser Rudel. Den 5 Pärchen geht es sehr gut. Bis jetzt bestand der Tagesablauf aus Trinken und Schlafen. Onia ist, wie gewohnt, den Welpen eine fürsorgliche Mutter und hält die Kleinen penibel sauber. Seit ein paar Tagen hat sie Hilfe bekommen, Sunny darf nun auch zu den Kleinen. Onia nimmt schon immer mehr am normalen Leben teil aber sobald sie Töne von den Welpen hört, die sie nicht einsortieren kann, ist sie in der Welpenbox und schaut nach dem Rechten.

 

Am Montag steht die erste Entwurmung an und was ich heute merkte, die Krallen sind sehr spitz und lang...die müssen gekürzt werden, bevor sie Onia das Gesäuge damit zerkratzen. Seit ein paar Tagen versuchen sie sich auf ihre Läufe zu stemmen und wackeln durch die Kiste, was oft sehr lustig aussieht....wie heisst es so schön, Übung macht den Meister und von Tag zu Tag werden sie sicherer. Die Äuglein blitzen durch die Schlitze, damit bekommen die Gesichter einen ganz anderen Gesichtsausdruck, es werden immer mehr kleine Hunde. Das Pigment hat sich sehr schön entwickelt....was man auf den folgenden Fotos sehen kann.

 

01-woche-2kl
02-woche-2kl
03-woche-2kl
04-woche-2kl
05-woche-2kl
06-woche-2kl
07-woche-2kl
08-woche-2kl
09-woche-2kl
10-woche-2kl
11-woche-2kl
12-woche-2kl
13-woche-2kl
14-woche-2kl
15-woche-2kl
16-woche-2kl
17-woche-2kl
18-woche-2kl
19-woche-2kl
20-woche-2kl
21-woche-2kl
22-woche-2kl
23-woche-2kl
01/23 
start stop bwd fwd

 

Bewegte Bilder gibt es auch noch. Mittlerweile lege ich die Bande zu Onia, ausserhalb der Wurfkiste wenn ich sie frisch mache...für die Wanne sind sie zu gros   oder zu Viele, es passt nicht mehr. Den Nachschlag bekommen sie dann in ihrer frischen Box.

 


 

 

 

 Auf dem unteren Video bekommt Onia Hilfe von Sunny.

 


 

 

 

Dann habe ich noch eine kleine Handyaufnahme, sie zeigt wie munter die Kleinen schon sind...besonders wenn sie hungrig sind.

 


 

 

 

Die aktuellen Gewichte.

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche
Hündin Rot 420  730 1100
Rüde Rot 380  650 1040
Rüde Blau 400  670  1050
Rüde Grün 390  650  1020
Hündin Blau 310 560  800
Rüde Gelb 470  760  1160
Hündin Grün 320  540 880
Rüde Schwarz 340  670 1000
Hündin Gelb 430 680  1060
Hündin Schwarz 340  670 1010

 


Die dritte Woche

So, die Bande hat ihre erste Wurmkur bekommen...sie schmeckte nicht Allen, aber was sein muss, muss sein. In einem ruhigen Moment, als die Kleinen fest schliefen, nutzte ich den Moment und knipste ihnen die spitzen Krallen ab...sie bemerkten es nicht und schliefen tief und fest weiter. So habe ich es gerne ;-) Die Bande wird von Tag zu Tag mobiler und erkunden sich auch gegenseitig. Sunny wird schon freundlich begrüßt und sie nutzt die Gelegenheit und hält Putzstunde...ob die Kleinen wollen oder nicht, jeder wird ausgiebig gewaschen.

Heute hat die Bande wohl herausgefunden dass sie vom Wolf abstammen...einer fing mit dem Heulen an und nach und nach stimmten sie alle ein, was für ein Konzert. Sunny rannte ganz aufgeregt zum Welpenzimmer, blieb neben mir in der Tür stehen und schaute mich fragend an.."ist auch wirklich alles in Ordnung?" schien der Blick zu fragen. Um ganz sicher zu gehen ging sie zu den Kleinen und stupste sie mit ihrer Nase an, augenblicklich verstummte die Heulerei und Sunny war beruhingt.

Da die 3. Woche noch nicht vollendet ist, setze ich aber schon mal zwei kleine Videos ein. Fotos kann ich im Moment nicht machen, ich möchte den Kleinen nicht in die Augen blitzen und ohne Blitz geht es nicht mit meiner Kamera.

Die Fütterung der Raubtiere


 

Nach der Mahlzeit wird geputzt und das recht ausgiebig.

Hier sieht man, wie agil die Bande schon ist. Nun schauen wir einmal was die zweite Hälfte der 3. Woche bringt.

Heute Abend startete die Bande einen Zwergenaufstand. Hin und wieder hielten sie ihr Näschen in den Wind und kamen direkt auf mich zu, als ich aber muksmäuschen still war und fast bewegungslos stand, drehten sie wieder um. Nach einer Weile kam Onia dazu und erlöste die hungrigen Mäuler. Als dann ein Jeder an seine  Milchquelle andockte, beruhigten sie sich und als die Bäuche voll waren, rollten sie wie kleine fette Maden auf die Seite und schliefen auf die Stelle ein.

Der Gelbstich auf dem Video kommt vom Neonlicht.


 

Nun haben wir die 3. Woche beendet und mich hat es von den Beinen geholt. Gerade jetzt wo die Besuchszeit anfängt und die zukünftigen Hundebesitzer die Kleinen kennenlernen möchten. Ich laufe nur noch mit Mundschutz herum und das Desinfektionsspray ist mein Begleiter. Naja, es wird auch wieder besser werden. Wichtig, der kleinen Bande geht es gut.

Hier die aktuellen Gewichte

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche   3. Woche
Hündin Rot 420  730 1100 1550
Rüde Rot 380  650 1040 1330
Rüde Blau 400  670  1050 1340
Rüde Grün 390  650  1020 1260
Hündin Blau 310 560  800 1080
Rüde Gelb 470  760  1160 1550
Hündin Grün 320  540 880 1390
Rüde Schwarz 340  670 1000 1190
Hündin Gelb 430 680  1060 1510
Hündin Schwarz 340  670 1010 1310

 

 Ein paar Fotos habe ich.

06-woche3kl
04-woche3kl
05-woche3kl
02-woche3kl
03-woche3kl
01-woche3kl
1/6 
start stop bwd fwd

 


Die vierte Woche

Da unser neuer PC entlich da ist, geht es für mich ans Aufarbeiten. Wie ist es uns in der vierten Woche gegangen? Ich konnte mich so langsam von einer kräftigen Erkältung auskurieren. Die Welpen und auch die großen Mädel sind zum Glück verschont geblieben, sie sind munter und rege. Die kleine Bande ist ins große Hundezimmer umgezogen, die Welpenkiste wurde für die 10er Bande zu klein. Als ich dann die Wurfkiste öffnete, fielen sie quasi alle mit einem Mal heraus und mit gegenseitiger und lautstarker Unterstützung, erkundeten sie das ganze Zimmer. Nach einer aufregenden Stunde rollten die Kleinen sich wieder in der Kiste zusammen und verarbeiteten das Erlebte im Schlaf...sie träumten sehr intensiv. Die erste Nacht mussten sie in der geschlossenen Kiste schlafen, damit sie sich erst noch an das große Zimmer gewöhnen sollten. Am nächsten Morgen wurde schon früh Radau gemacht, sie wollten hinaus. Sie nutzen den ersten Tag um die neue Umgebung genau zu untersuchen und hatten einen Riesenspass dabei. Die großen Mädel fanden es auch toll freien Zugang zu den Kleinen zu haben und Sunny nutzte es auch so richtig aus. Die Bande hatte es sehr schnell heraus, bei Merle und Sunny gibt es keine Milch, sie sind zum spielen da. Wenn am Anfang ihre Bewegungen immer noch sehr tollpatschig aussahen, wurde der Laufstil von Mal zu Mal  sicherer...nun waren sie nicht mehr zu bremsen.

 

Die Pediküre stand auch schon wieder auf dem Tagesplan und mit der Vollendung der 4. Woche, stand die zweite Wurmkur an. Dieses Mal gab ich die Emulsion der abendlichen Gehacktesmahlzeit bei und vermischte es gut. Jeder Welpe bekam die für ihn abgemessene Menge extra aus einem Schälchen und was soll ich sagen, ruck zuck war das Schälchen leer. Nun kamen noch die Großen an die Reihe, auch sie nahmen ihre Tabletten schön verpackt in einer Wurstscheibe. ...jetzt haben wir wieder für 2 Wochen Ruhe.

 

Ach ja und die erste Milchmahlzeit aus der Schale haben sie auch bekommen. Wie zu erwarten, war es eine herrliche Kleberei und die Großen hatten ihre Freude daran, die Kleinen wieder sauber zu putzen. Am Abend gab es Leckerchen, jeder Welpe bekam 30g Rindertatar. Das war die Sensation, die Rasselbande war wie jeckes und es dauerte nicht lange, da hatten sie ihre Einzelportionen verputzt. So gesättigt wurde die ganze Nacht durchgeschlafen.

 

Die Fotos

 

02-erste-milchmahlzeit_kl
03-woche4_kl
04-woche4_kl
05-woche4_kl
06-woche4_kl
07-woche4_kl
08-woche4_kl
09-woche4_kl
10-woche4_kl
11-woche4_kl
12-woche4_kl
13-besuch-wie-schoen_kl
14-meine-kleine-freundin_kl
15-ganz-entspannt_kl
16-wer-kommt-zu-mir_kl
17-schlaefrig_kl
18-total-entspannt_kl
19-hallo_kl
20-bin-ich-nicht-huebsch_kl
21-schon-wieder-besuch_kl
22-kleiner-geniesser_kl
01-woche4kl
23-spielen_kl
24-die-abendmahlzeit-schmeckt--auch_kl
01/24 
start stop bwd fwd

 

 

Der erste Ausgang wurde natürlich auf einem Video festgehalten.

 


 

Hier die aktuellen Gewichte.

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche   3. Woche  4. Woche 
Hündin Rot 420  730 1100 1550 2020
Rüde Rot 380  650 1040 1330 1830
Rüde Blau 400  670  1050 1340 1850
Rüde Grün 390  650  1020 1260 1650
Hündin Blau 310 560  800 1080 1470
Rüde Gelb 470  760  1160 1550 2020
Hündin Grün 320  540 880 1390 1650
Rüde Schwarz 340  670 1000 1190 1730
Hündin Gelb 430 680  1060 1510 1780
Hündin Schwarz 340  670 1010 1310 1920

 


 Die fünfte Woche

Und schon sind wir in der fünften Woche angekommen, die Zeit verrinnt so schnell. Die Racker entwickeln sich weiter sehr gut. Der Tagesablauf wird mit immer längeren Spiel und Wachphasen unterbrochen. Nach den Mahlzeiten, wir sind jetzt bei 4 Zusatzmahlzeiten aus der Schüssel angekommen, wird ausgiebig geruht um neue Kraft zu sammeln. Diese Ruhezeiten müssen auch sein, damit sie sich nicht zu hektischen Hunden entwickeln. Die Besucher, die mittlerweile sehr regelmässig und täglich die Bande besuchen, werden immer sofort in Beschlag genommen...es sei denn, sie schlafen gerade. Ohne Scheu oder ängstlich zu sein werden große und kleine Menschen belagert. Da wird dann schon mit den spitzen Milchzähnen an allen Bändern, Gürteln, die dicken Jeansnähte, Schuhbänder und Klettverschlüsse und nicht zuletzt an den langen Haaren gezogen und geknabbert. Die Bande hat einen unbändigen Erkundungsdrang.

 

Obwohl es im Moment draussen sehr kalt ist, nutzen wir die wärmenden Sonnenstrahlen in der Mittagszeit und verbringen eine Weile auf der Terasse. Sobald das Spiel in die schläfrige Phase übergeht, hole ich sie in die Stube...womit sie nicht immer einverstanden sind. Draussen zu schlafen ist mir einfach zu riskant mit den nackten Babybäuchen.

 

Sunny und Merle sind ein fester Bestandteil des Welpenrudels und Onia geniesst die Auszeiten. Sie regelt es mit dem Säugen von alleine, wie gerade die Milch da ist. Die Bäuche der Kleinen können noch so rund sein, der Nachschlag an Mamas Milchbar kommt immer wie gerufen. Der Hit ist und bleibt die abendliche Fleischmahlzeit, sie wird regelrecht inhaliert.

 

In dieser Woche habe ich einige bewegte Bilder gemacht. Die Videos musste ich mehrfach unterbrechen um hier und da eine Pfütze oder ein grosses Geschäft aufzuputzen. Übrigens, die Hundetoilette wird schon gut angenommen, wie man dann auch sehen kann. Sie gehen leider noch nicht jedes Mal hinein, aber immer öfters.

 

Die Fotos kommen von unseren Welpenbesuchern...schönen Dank dafür.Ich fange dann einmal mit den Videos der fünften Woche an.

 

 

 

 


 


 


 


 


 

Natürlich möchte ich Euch nicht mit den Videos erschlagen aber Fotos kann ich ganz schlecht alleine machen...die Bande hängt dann immer kurz vorm Objektiv. Ich finde auch in der Bewegung kann man viel mehr von den einzelnen Welpen sehen.

 

 

 

Hier die aktuellen Gewichte.

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche   3. Woche  4. Woche    5. Woche
Hündin Rot 420  730 1100 1550 2020 3190
Rüde Rot 380  650 1040 1330 1830 2680
Rüde Blau 400  670  1050 1340 1850 2970
Rüde Grün 390  650  1020 1260 1650 2640
Hündin Blau 310 560  800 1080 1470 2360
Rüde Gelb 470  760  1160 1550 2020 3120
Hündin Grün 320  540 880 1390 1650 2530
Rüde Schwarz 340  670 1000 1190 1730 2660
Hündin Gelb 430 680  1060 1510 1780 2680
Hündin Schwarz 340  670 1010 1310 1920 2600

 

 Hier nun die Fotos

01-muede_kl
02-nackter-babybauch_kl
03-hoert-mich-denn-keiner_kl
04-woche5_kl
05-erster-freigang_kl
06-alles-wird-untersucht_kl
07-mahlzeit-im-freien_kl
08-kein-koernchen-bleibt-liegen_kl
09-in-der-ecke-liegt-noch-etwas_kl
10-frauchen-es-ist-gespuelt_kl
11-aufeinander_kl
12-geschwisterliebe_kl
13-zwei-maedel_kl
14-satt-und-muede_kl
15-wie-man-sich-bettet_kl
16-so-schlaeft-man_kl
17-voller-bauch-muss-ruhen_kl
18-lecker-bananen-quarkbrei_kl
19-der-napf-muss-leer_kl
20-es-schmeckt-allen_kl
21-bald-ist-er-leer_kl
22-keine-tischmanier_kl
23-das-ueben-wir-aber-noch_kl
24-merlde-schuessel-leer_kl
25-milchschnaeuzchen_kl
26-Sunny-schick-uns-onia-herein_kl
27-der-nachtrunk-von-mama_kl
01/27 
start stop bwd fwd

 


 Die sechste Woche

Leider war es in dieser Woche auch noch sehr kalt, vor Allem der Wind war sehr beissend, so musste die Bande volle 2 Tage in der Stube bleiben. Sie sind in dieser Beziehung noch sehr pflegeleicht, die vielen Besucher sorgen für die nötige Abwechselung. Als aktive Abwechselung habe ich draussen in der Ecke Plastikflaschen aufgehängt, sie wurden auch sofort bespielt und ich musste sie auch schon erneut anknoten...sie haben mit ihren spitzen Zähnchen so lange an den Knoten gezogen, bis diese nachgaben. Unsere Wackelwanne kam dann dazu, auch sie wurde sofort in Beschlag genommen. Das Grösste war aber heute am Sonntag, der große Korb. Das Wetter war heute so toll und die Sonne hatte schon richtig Kraft. Die Bande tobte auf der Terasse herum und ich stellte dann den Korb dazu, er wurde sofort in Beschlag genommen. Als nach ca. einer Stunde so langsam Ruhe einkehrte und Sechs der Zehnerbande sich im Zimmer zur Ruhe legten, lagen Vier draussen im Korb und schliefen. Nach einer Weile, hob ich den Korb mit Inhalt hoch und trug ihn ins Zimmer...die Vier Insassen schliefen tief und fest und bekamen nichts davon mit. Als die Bande noch sehr schläfrig war, nutzte ich die Gunst der Stunde und wollte sie wiegen, so zappeln sie wenigstens nicht so herum. Ich legte den ersten Welpen auf die Waage...nanu, er hatte abgenommen??? Das Gewicht auf dem Arm sagte mir aber etwas Anderes. Ich legte ihn nochmals drauf, wieder stimmte meiner Meinung nach das Gewicht nicht. Bei einem anderen Welpen zeigte die Waage auch weniger an??? Das konnte doch nicht sein. So nahm ich ein Paket Zucker und ein Paket Salz....1000g und 500g, prompt zeigte die Waage viel weniger an. Was war ich erleichtert, so wechselte ich die Batterien und da waren dann im Zucker 1000g und im Salz 500g Inhalt. Jetzt zeigte die Waage auch die Gewichte der Welpen richtig an und alle haben sie zugenommen. Heute Abend steht die dritte Entwurmung an, da muss ich ja die richtigen Gewichte haben.

 

Onia lässt die Bande nur noch so 3-4 mal am Tag säugen und überlässt dann die Welpen Merle und Sunny. Sunny fängt jetzt so langsam an sie zu erziehen, wenn ihr etwas nicht passt brummelt sie schon mal, dann duckt sich der Übeltäter weg, als wisse er, was danach kommt. 

 

Im Grossen und Ganzen ist die Bande sehr genügsam...anders sähe es aus, wenn sie schon mal im freien Gelände waren. Sollte es in der kommenden Woche weiter so schön sein, dürfen sie natürlich auch in den Garten...hoffen wir einmal.

 

Ich habe wieder einige kleine Videos

 


 


 


 


 

 

 

Die aktuellen Gewichte

 

Geschlecht  Farbe   Geburtsgewicht  1. Woche  2. Woche   3. Woche  4. Woche    5. Woche  6. Woche
Hündin Rot 420  730 1100 1550 2020 3190 3690
Rüde Rot 380  650 1040 1330 1830 2680
3480
Rüde Blau 400  670  1050 1340 1850 2970
3630
Rüde Grün 390  650  1020 1260 1650 2640
3070
Hündin Blau 310 560  800 1080 1470 2360
2980
Rüde Gelb 470  760  1160 1550 2020 3120
3950
Hündin Grün 320  540 880 1390 1650 2530
3160
Rüde Schwarz 340  670 1000 1190 1730 2660
3020
Hündin Gelb 430 680  1060 1510 1780 2680
3250
Hündin Schwarz 340  670 1010 1310 1920 2600 3480

 

 Diese Woche gibt es auch einige Fotos...zum Teil von mir und auch wieder von den Besuchern.

33-woche-6_kl
34-woche-6_kl
35-woche-6_kl
36-woche-6_kl
37-woche-6_kl
38-woche-6_kl
39-woche-6_kl
40-woche-6_kl
41-woche-6_kl
42-woche-6_kl
43-woche-6_kl
44-woche-6_kl
45-woche-6_kl
46-woche-6_kl
47-woche-6_kl
48-woche-6_kl
49-woche-6_kl
50-woche-6_kl
13-woche-6_kl
14-woche-6_kl
15-woche-6_kl
16-woche-6_kl
17-woche-6_kl
18-woche-6_kl
19-woche-6_kl
20-woche-6_kl
21-woche-6_kl
22-woche-6_kl
23-woche-6_kl
24-woche-6_kl
25-woche-6_kl
26-woche-6_kl
27-woche-6_kl
28-woche-6_kl
29-woche-6_kl
30-woche-6_kl
01-woche-6_kl
02-woche-6_kl
31-woche-6_kl
32-woche-6_kl
03-woche-6_kl
04-woche-6_kl
05-woche-6_kl
06-woche-6_kl
07-woche-6_kl
08-woche-6_kl
09-woche-6_kl
10-woche-6_kl
11-woche-6_kl
12-woche-6_kl
01/50 
start stop bwd fwd

 

 


 Die siebte Woche

Die siebte Woche ist gerade einmal angebrochen und doch, möchte ich einige Videos einstellen.

 

Erst habe ich aber noch einen kleinen Nachtrag aus der sechsten Woche. Wie man auf den Fotos oder auch Videos sehen kann, habe ich in der Tür zur Wohnung eine Abgrenzung. Zum Einen, damit die Welpen da bleiben, wo sie sollen und zum Anderen, so kann Onia ohne Probleme zu ihnen hinein und heraus. Letzte Woche konnten wir schon sehen, wie sich ein paar Kameraden daran hoch zogen. Die Besucher, die gerade hier waren, sagten schon....das dauert aber nicht mehr lange. Der Besuch war keine halbe Stunde auf dem Rückweg, da marschierten drei Rabauken durchs Wohnzimmer und fanden es dann nicht lustig, als ich sie zurücksetzte ;-) Also musste ich die Absperrung erhöhen...ich bin gespannt, für wie lange.

 

Nun die Videos.

 


 

Diese drei Videos gehören zusammen, ich musse sie nur unterbrechen um etwas vom Boden zu nehmen ;-)

 


 


 


 

Wie man sieht, wird die Bande von Tag zu Tag agiler...wir sind gespannt, was sonst noch in dieser Woche passiert, ich werde berichten.

 

Heute am Mittwoch, das Wetter war so schön trocken und die Sonne hatte schon richtig Kraft, bauten mein Mann und ich im Garten das Welpengitter auf....die schöne Zeit muss direkt ausgenutzt werden. In der Mittagszeit erwarteten wir Besuch. Prima Gelegenheit die Welpen von der Terasse zu heben...viele Hände zum Anfassen ;-) Ich konnte gar nicht so schnell die Kamera zur Hand nehmen, wie die Bande durch den Auslauf tobte. Das Gras fanden sie toll und es wurde gezupft und in der Erde gekratzt, es wurde auch auf Fressbarkeit hin getestet....es musste ihnen wohl schmecken. Aber am Tollsten sind natürlich die Besucher, sie werden immer sofort in Beschlag genommen...sie haben so tolle Gegenstände an sich, die kann man lang ziehen und beknabbern. Als sich die ersten Welpen zum Schlafen auf die Erde legten, holten wir sie wieder auf die Terasse, dafür war der noch leicht angefrorene Boden doch zu kalt. So herrlich ausgetobt, hatten wir einige ruhige Stunden. Wir hoffen, dass in der Zeit, wo die Welpen noch bei uns sind, das Wetter mitspielt und sie noch oft den Garten geniessen können.

 


 

Von Tag zu Tag sieht man die Fortschritte der Bande. Auch wenn man im Äusseren einige Unterschiede sehen kann, so sind sie in ihren Anlagen alle sehr dicht beieinander. Alle können die absoluten Schmuser sein aber auch totale Piranhas, wenn sie an den Hosenbeinen hängen und nicht loslassen wollen. Das Spiel mit Sunny wird auch immer wilder und aufdringlicher...ich habe das Gefühl, Sunny genießt das auch. Wenn die Bande von ihr abgelenkt wird und sie sich mit mir beschäftigen...oder etwas Anderes, kommt Sunny mit einem Gegenstand im Fang, läuft demonstrativ durch die Welpen und zeigt allen, was sie im Fang hat um sie wieder auf sich zu lenken. Im Gegenzug sagt sie ihnen aber auch schon mal Bescheid, wenn sie zu aufdringlich werden. Ich glaube fast, sie fordert es heraus, damit sie ihnen sagen kann, wie richtiges oder falsches Verhalten belohnt wird. Ich glaube auf dem Video mit Sunny kann man es sehr schön sehen.

 


 

Da wir ja die Wurfkiste abgebaut hatten....sie gingen immer zum Pieseln dort hinein, lagen die Decken nur so auf dem Boden...es gefiel mir so nicht. Dann kam ich auf die Idee, das RidgiPad in einen Bezug zu stecken...der W-Wurf hatte mir schon einen Lederbezug vom RidgiPad gekillt, zur Vorsicht legte ich noch das große Vetbed darauf...aber seht selber :-)

 


 

Man könnte auch die Überschrift nehmen "Lieber mittendrin als nur dabei".

 

So, die siebte Woche ist beendet. die Bande wird immer aktiver und im Spiel werden sie oft etwas rau untereinander...aber alles im grünen Bereich. Da die Welpen noch keine Beisshemmung besitzen, die setzt erst nach dem Zahnwechsel ein, quälen sie sich untereinander...da wird dann schon mal lauthals gejammert, das geht mir immer durch Mark und Bein...wie man so schön sagt. Auch wir müssen unter den spitzen Zähnen leiden und besonders die Hosenbeine oder Schnürsenkel...da war dann noch der Besucher, der ohne Schnürsenkel ins Büro musste ;-)) Ach, alles halb so wild, es sind Welpen und sie werden auch lernen...genau wie bei kleinen Kindern.

 

Hier die Fotos aus der 7. Woche.

 

01-flaschenkinder_kl
02-wer-spielt-mit_kl
03-die-wanne-ist-voll_kl
04-komm-wir-dekorieren_kl
05-schwarze-huendin_kl
06-gruener-ruede_kl
07-wann-gibt-es-futter_kl
08-hmmm-lecker-Frischkaese-mit-moehren_kl
09-fuer-zehn-welpen-zwei-schalen_kl
10-bei-uns-ist-gleich-alles-blank_kl
11-bei-uns-auch_kl
12-abraeumen_kl
13-nachschlag-bei-mama_kl
14-bauch-voll_kl
15-so-geht-es-uns-gut_kl
16-erst-einmal-ruhe_kl
17-grosse-pfoten_kl
18-gemuetlich_kl
19-ich-bin-noch-nicht-muede_kl
20-platz-ist-im-kleinsten-raum_kl
21-ich-ganz-alleine_kl
22-so-geht-es-auch_kl
23-kissenschlaefer_kl
24---kl
25---kl
26---kl
27---kl
28---kl
29-ueberall-pfoten_kl
30-ein-auge-ist-noch-wach_kl
31-hier-liege-ich-weicher_kl
32-wir-sind-alles-kleine-engel_kl
33-wer-will-da-wiedersprechen_kl
34-solange-wir-schlafen_kl
35-kuscheln-ist-schoen_kl
36---kl
37-einfach-goldig_kl
38-besuch-ist-da_kl
39-spielen-geht-immer_kl
40-schuhbaender-toll_kl
41-eine-schleife-nicht-mehr-lange_kl
42-kleier-welpe-grosser-korb_kl
01/42 
start stop bwd fwd

 

Hier die aktuellen Gewichte

 

Geschlecht  Geburt  
 1. Woche  2. Woche   3. Woche  4. Woche    5. Woche  6. Woche  7. Woche
H   rot
420  730 1100 1550 2020 3190 3690 5150
R   rot
380  650 1040 1330 1830 2680
3480 4470
R   blau
400  670  1050 1340 1850 2970
3630 4800
R   grün
390  650  1020 1260 1650 2640
3070 4480
H   blau
310 560  800 1080 1470 2360
2980 4100
R   gelb
470  760  1160 1550 2020 3120
3950 5210
H   grün
320  540 880 1390 1650 2530
3160 4150
R   schwarz
340  670 1000 1190 1730 2660
3020 4230
H   gelb
430 680  1060 1510 1780 2680
3250 4480
H   schwarz
340  670 1010 1310 1920 2600 3480 4470

 

 

Der Welpentest

 

Ja, dann stand noch der Welpentest an. Als Erstes kann ich sagen, wir sind sehr zufrieden mit den Welpen. Man darf aber nicht den Fehler machen und nur den Test werten, es sind die sieben Wochen im Rudel und dann ist es entscheident, in welche Familien die Kleinen gehen. Oftmals ist der größte Rabauke im Rudel, beim Test...wenn er alleine und in neuem Gelände unterwegs ist, vorsichtig und zurückhaltend. Da zeigt sich, wie sehr sie dem Menschen vertrauen und den Kontakt nicht aus den Augen lassen. So soll es ja auch sein, der Menschenbezug soll überwiegen und das haben sie ja schon bei den Besuchern gezeigt...einen absoluten, vertrauensvollen Menschenbezug und ich denke, das wird mir Jeder unterschreiben ;-)

 

Aber zurück zum Test. Beim Absetzen des Welpen im Gelände, blieb keiner sitzen, alle fingen sofort mit dem Erkunden an...da wurde Gras gerupft, Blätter gejagt und an Zweigen gezogen Die Körperhaltung dabei war frei, freudig und locker...keiner fühlte sich verlassen. Als sie dann den Tester sahen, folgten sie ihm sofort freudig. Sie sprangen an ihm hoch, freudig wedelte die kleine Rute. Als der Tester sich hinhockte, krochen sie an ihm hoch, leckten die Hände und fanden es toll.

 

Beim hochheben klemmte keiner die Rute, im Gegenteil, sie schauten sich die Gegend an und die Rute wedelte dabei. Die Zwangshaltung, Welpe wird auf den Rücken gelegt und mit der Hand auf dem Brustkorb leicht festgehalten. Einige wehrten sich anfänglich etwas...sie wollten viel lieber herumlaufen, aber bei der Wiederholung waren sie gelassen und wedelten sogar mit der Rute.

 

Beim Apportieren konnte man kleine Unterschiede sehen. Da gab es Welche, die brachten alles, Tennisball, kleines Dummy oder die Entenschwinge. Aber es gab auch Welpen, die brachten nur das Eine oder das Andere und Einige wollten die Schwinge für sich behalten. Auch hier...alles im grünen Bereich.

 

Im optischen Bereich hatten wir eine Rettungsfolie ausgelegt und auf die vier Enden einen großen Stein gelegt...so flatterte sie nicht unkontrolliert durch die Gegend. Dann war dort eine Schnur gespannt, in Höhe der Welpen und daran hingen einige schwarz-weiße Flatterbänder...wir kennen diese aus der Dummyarbeit. Einen Regenschirm hatten wir auch noch aufgespannt auf der Wiese liegen.

 

Der Tester ging zuerst auf die Folie zu, die Welpen sprangen hinter im her und dann sahen sie die Folie. Einige zögerten und zupften erst einmal vorsichtig daran und gingen erst zögernd und dann immer forscher darauf herum. Andere sprangen sofort darauf und auch sofort wieder herunter...was war das denn? Man konnte fast das Fragezeichen über ihren Köpfen sehen. Dann näherten sie sich wieder und schnupperten daran...aber sie wollten doch gerne dem Menschen hinterher und so umrundeten sie die Folie, bis dann Einige von alleine den Weg darüber fanden. Es gab aber auch den einen oder anderen, die etwas hilfe benötigten...der Tester ging dann vorsichtig auf die Folie, hockte sich in der Mitte hin und lockte mit Stimme und spielte mit den Fingern auf der knisternden Folie. So motiviert fanden alle den Weg darauf und das Eis war gebrochen.

 

Die Schnur mit den Flatterbändern fanden sie nicht bedrohlich, da wurden die Bänder dann langgezogen oder einfach nur beschnuppert und als uninteressant eingestuft.

 

Der Regenschirm wurde beschnuppert und teilweise durch die Gegend gezogen. Einige sprangen auch sofort darauf.

 

Beim Verhalten am Wild wurde die kleine Schleppspur untersucht aber oftmals nicht sonderlich verfolgt....da wir diesmal, ausser uns, keine Jäger bei den neuen Besitzern haben, wurde der Test hier nicht vertieft. Leider hatte ich kein Kaninchen mehr in der Truhe und hatte eine kleine Ente für den Test aufgetaut. Nachdem sie aber mehrmals berupft wurde, hatten wir es bei der Schleppspur belassen.

 

Pro Welpe dauerte der Test eine gute halbe Stunde und das mal Zehn. Wir hatten Glück mit dem Wetter...Gott sei Dank, im Regen wäre es nicht so toll gewesen. Als wir dann mit allen Welpen durch waren, war die Bande redlich müde und wir konnten uns erst einmal stärken. Danach sprachen wir noch einmal alles durch und wie gesagt, nicht nur der Test war entscheident sondern auch die sieben Wochen im Rudel. Ich glaube, wir haben die Bande gut in den Familien aufgeteilt. Wichtig ist jetzt, was der Mensch aus ihnen macht. Eine gute Bekannte hat uns einmal gesagt  "sehe den Welpen wie einen Klumpen Knetmasse, jeder formt ihn sich so, wie er es für richtig hält und was er mit ihm machen möchte". Der Welpe bringt 30% aus der Zucht mit und 70% ist das, was der Mensch daraus macht.

 


 Die achte Woche

Gleich zu Beginn der achten Woche setze ich mal zwei Videos ein...musste mal wieder abbrechen. Der heutige Montag sah erst recht trübe mit einigen Regentropfen aus, aber es wurde immer wärmer und schöner. Im späten Vormittag ließ ich die Bande dann in den Garten...juchuu, was wurde gerannt und gebalgt. Die Sonne wagte sich dann auch noch hinaus, es wurde richtig schön für die Jahreszeit. Ich legte die Kamera zur Seite und setzte mich auf die große Röhre und schaute dem Treiben zu. Nach einer ganzen Weile wurden die Kleinen müde und legten sich zu meinen Füssen ins Gras zum Schlafen. Das wollte ich dann doch nicht. Ich stand noch einmal auf und die Bande kam mir sofort hinterher..so konnte ich die Stelle mit Vetbeds auslegen und ich setzte mich auf die Röhre. Sofort kamen sie wieder zu mir und legten sich nun auf die Decken. Das Rohr war natürlich auch besetzt aber darin war es warm. Als die ganze Bande schlief, ging ich in die Wohnung und konnte mich an den PC setzen und das Tagebuch aktualisieren ;-) Nach einer ganzen Zeit wurden sie so langsam wach und vergnügten sich im Spiel. Plötzlich verdunkelte sich der Himmel, es war 15:30 Uhr...ich glaube, ich hole sie lieber auf die Terasse und richtig, ich hatte gerade das Spielzeug und die Decken reingeholt, kam ein heftiger Regenschauer herunter...Glück gehabt. Zur Ablenkung bekamen die hungrigen Mäuler ihr Futter, sie wollten ja gar nicht rein, aber für den Anfang reicht es. Ich möchte mir nicht noch in der letzten Woche für die Welpen eine Blasenentzündung einhandeln.

 


 


 

Bis jetzt war die Bande sehr human in ihrer Lautstärke oder im Spiel aber nun ist der Zeitpunkt da, wo es teilweise heftig zur Sache geht. Morgens, wenn die Jalousien hochgehen ( 7:00 Uhr ), fängt es an...der Schrei nach dem Futter. Ich bereite alles am Vorabend vor, damit es dann recht zügig zu den hungrigen Mäulern kommt. Oftmals kommt mir Onia zur Hilfe, am Morgen geht sie dann doch noch mal zum Säugen....ich glaube manchmal, sie forciert es, dass die Welpen noch etwas in den Schüsseln übrig lassen...sie darf dann den Rest fressen. Den Gefallen tut ihr die Bande aber nicht, die Schüsseln sind immer blankgeleckt. So gestärkt müssen sie die Ruhe der Nacht abschütteln, da wird dann heftig gerauft und sich gejagt. Mir geht es jedes Mal durch Mark und Bein wenn sie schreien...da hängen sie sich gegenseitig an den Ohren oder den Lefzen, die kleinen Ruten werden langgezogen oder wo sie sich gerade erwischen. Diese morgendliche Rauferei dauert gut ca. 1 1/2 Stunden, dann kehrt so langsam Ruhe ein und ich kann etwas Ordnung in das Chaos bringen...Späne zusammenfegen, Decken ordnen und was sonst so anliegt. Im Laufe des Tages spielen und raufen sie auch aber ich finde es am Morgen und noch einmal am Abend extrem.

 

Hier zwei Videos von heute morgen, Freitag.

 


 


 

Aber in der Zwischenzeit ( Mittwoch ) stand ja noch der Tierarztbesuch an zum Impfen und Chippen.Wir hatten Termin um 9:00 Uhr...das war günstig, so konnte die Bande sich vorher so richtig austoben. Die Fahrt nach Hamm, zu unserem Doc, velief dann auch dementsprechend ruhig. Klar, der Ein oder Andere rumorte noch, aber überwiegend waren sie ruhig. Beim Doc angekommen durften wir noch etwas warten bis es los ging. Die Kleinen beruhigten sich immer mehr und genossen die Aufmerksamkeit der wartenden Leute. So, nun war es soweit, wir gingen mit 2 Welpen in den Behandlungsraum und unser Doc untersuchte sie gründlich und gewissenhaft bevor sie geimpft und gechippt wurden. Die kleinen Rabauken hatten keine Angst oder Scheu...sie waren ja viele fremde Menschen gewöhnt. So ging es zügig durch, bis zum Letzten. Die Meinung von unserem Doc..sehr schöner Wurf und freundliche Welpen, sehr tapfer...bis auf zwei Jungs, sie mussten etwas Fiepen beim chippen...ja ja, das männliche Geschlecht ;-)) Da gab mir unser Doc auch Recht, wenn einer jammert, sind es meistens die Rüden.

 

Die Rückfahrt verlief noch ruhiger, nun schliefen sie alle und als sie wieder in ihrem Zimmer waren, dauerte es nicht lange und es war wieder Ruhe...der Tag musste erst einmal verdaut werden.

01-Ankunft-beim-tierarzt_kl
02_kl
03_kl
04-rote-huendin-wilma_kl
05-wilma-alles-okay_kl
06-roter-ruede-xaroo_kl
07-xaroo-alles-da_kl
08-gruener-ruede-max_kl
09-gelbe-huendin-pearl_kl
10-pearl-feines-maedchen_kl
11-blauer-ruede-bucky-zaehne-okay_kl
12-olaf-mit-seiner-leya_kl
13-leya-abtasten_kl
14-schwarzer-ruede-dancer-gelenke-okay_kl
15-blaue-huendin-lumi-abhoehren_kl
16-lumi-tapfer-beim-chippen_kl
17-schwarze-huendin-ylvie-herz-okay_kl
18-ylvie-zaehne-auch-okay_kl
19-gelber-ruede-boomer-bauchnabel-okay_kl
20-boomer-alles-da-fuer-einen-rueden_kl
21-rueckweg_kl
22-total-entspannt_kl
23-wer-stoert_kl
24-onia-auch-entspannt_kl
25-immer-diese-knipserei_kl
01/25 
start stop bwd fwd

 

Gestern am Donnerstag war die Wurfabnahme. Die Zuchtwartin vom DRC war auch sehr angetan von dem Wurf, was man in ihrer Beurteilung lesen kann.

Allgemeiner Eindruck von Zuchtstätte und Welpenaufzucht:Sehr erfahrene Züchter ( Jägerhaushalt ), Welpen wachsen mit drei erwachsenen Golden-Hündinnen im engen Familienverband im Haushalt auf.Welpenzimmer und Auslauf in Haus und Garten integriert, diverse Präge-und Spielgeräte vorhanden, es wurden Ausflüge mit dem Auto unternommen. Prägung mit Wild ( Feder u. Haar ) hat stattgefunden.

Bemerkungen:Sehr freundliche und aufgeschlossene Hündin und 2 weitere Goldenhündinnen, muntere und fröhliche Welpen mit Energie, die Welpen sind zutraulich und entspannt.

Sauberkeit.                                                                                                                                                                                                       Innen-und Außenauslauf und Futterschüsseln usw. alles sauber, Welpentoilette wird von den Welpen genutzt.

 

 

In der vergangenen Woche hatten wir Besuch und dabei sind diese Fotos entstanden...danke Christiane.

  • 03-rote-huendin-kopf_kl03-rote-huendin-kopf_kl

Xara Wilma

  • 13-roter-ruede-kopf_kl13-roter-ruede-kopf_kl

Xaroo

  • 05-blaue-huendin-kopf_kl05-blaue-huendin-kopf_kl

Xanti Lumi

  • 15-blauer-ruede-kopf_kl15-blauer-ruede-kopf_kl

X Man Bucky

  • 07-gruene-huendin-kopf_kl07-gruene-huendin-kopf_kl

Xandy Leya

  • 17-gruener-ruede-kopf_kl17-gruener-ruede-kopf_kl

X' Max

  • 09-gelbe-huendin_kl09-gelbe-huendin_kl

Xeni Pearl

  • 19-gelber-ruede-kopf_kl19-gelber-ruede-kopf_kl

Xabu Boomer

  • 11-schwarze-huendin-kopf_kl11-schwarze-huendin-kopf_kl

Xciting Ylvie

  • 21-schwarzer-ruede-kopf_kl21-schwarzer-ruede-kopf_kl

Xen Dancer

 

 Hier habe ich noch die Gewichte

 

Geschlecht  Geburt  
 1. Woche  2. Woche   3. Woche  4. Woche    5. Woche  6. Woche  7. Woche Wurfabnahme
H   rot
420  730 1100 1550 2020 3190 3690 5150 5730
R   rot
380  650 1040 1330 1830 2680
3480 4470 4920
R   blau
400  670  1050 1340 1850 2970
3630 4800 5140
R   grün
390  650  1020 1260 1650 2640
3070 4480 5010
H   blau
310 560  800 1080 1470 2360
2980 4100 4730
R   gelb
470  760  1160 1550 2020 3120
3950 5210 5650
H   grün
320  540 880 1390 1650 2530
3160 4150 4640
R   schwarz
340  670 1000 1190 1730 2660
3020 4230 4690
H   gelb
430 680  1060 1510 1780 2680
3250 4480 4950
H   schwarz
340  670 1010 1310 1920 2600 3480 4470 4750

 

 


 

Nun sind die Welpen schon über eine Woche in ihren neuen Familien angekommen und haben sich sehr gut eingelebt. Die Heimreise haben alle gut überstanden, auch die, die eine weitere Fahrt vor sich hatten. Zur anfänglichen Neugier gesellte sich bald eine schläfrige Müdigkeit und so wurde der größte Teil der Reise verschlafen...ohne Reiseübelkeit.

 

Laut der Aussagen der neuen Hundeeltern wurde die neue Umgebung ganz genau untersucht, ob im Haus oder im Garten. In einigen Familien haben sie noch erwachsene Hund an ihrer Seite, was sie natürlich toll finden...ich glaube, die Erwachsenen waren im Anfang nicht so sehr begeistert ;-) Wie ich aber inzwischen gehört habe, müssen die Großen teilweise vor den kleinen Rabauken beschützt werden...sie lassen sich fast alles gefallen.

 

Die Nächte verlaufen unproblematisch, die Kleinen schlafen schon bis in die frühen Morgenstunden durch. Sind am Tage fit und unternehmungslustig und manchmal auch ein bisschen kess. Ab und an mutieren sie zur Schnappschildkröte...danke Christel für diesen Ausdruck, er passt auch gut zu unserer Leya und unsere Großen können ein Lied davon singen/bellen. Aber es gehört zum Welpendasein dazu, sie müssen es erst lernen wie man sich als wohlerzogener Hund benimmt.

 

Fazit: Ein gelungener Wurf ohne Komplikationen bei den Welpen und auch bei Mama Onia. Wir wünschen der kleinen Rasselbande auf ihren Wegen viele spannende Abendheuer und glückliche Momente. Ob im Alltag oder bei ihrer späteren Betätigung als Rettungshund oder in den sportlichen Bereichen wie Agility, Fährtensuche, Obedience und Dummyarbeit.

 

"Liebe Familien, wir wünschen Euch ein glückliches Händchen bei der Erziehung und Ausbildung aber was das Allerwichtigste ist, ganz viel Spass bei Allem was Ihr mit euren Hunden unternehmt, nur so hat auch der Hund Spass daran mit Euch zu lernen.

 

So, nun stellen wir einmal die neuen Familien vor.

 

  • 01_blaue_huendin_xanti_lumi_kl01_blaue_huendin_xanti_lumi_kl
  • 02_Lumi_mit_Christel_kl02_Lumi_mit_Christel_kl
Lumi wohnt nun bei Christel und Klaus in Dortmund. Sie wird genau wie Sunnys Schwester Sina im Dummysport ihre Aufgabe finden
  • 03_schwarze_huendin_xciting_ylvie_kl03_schwarze_huendin_xciting_ylvie_kl
  • 04_ylvie_mit_christiane_und_thomas_kl04_ylvie_mit_christiane_und_thomas_kl
Ylvie ist nun bei Christiane und Thomas in Kirchhellen zu Hause. Sie hält nun Goldenhündin Frieda auf Trapp und darf bald auch Dummys apportieren
  • 05_gelber_ruede_xabu_boomer_kl05_gelber_ruede_xabu_boomer_kl
  • 06_boomer_mit_Kerstin_christian-_philipp_und_lena_kl06_boomer_mit_Kerstin_christian-_philipp_und_lena_kl
Boomer bleibt in Dortmund bei Kerstin, Christian und den Kindern. Bommer darf auch Dummys apportieren
  • 07_schwarzer_ruede_xen_dancer_kl07_schwarzer_ruede_xen_dancer_kl
  • 08_dancer_mit_seiner_familie_kl08_dancer_mit_seiner_familie_kl
Dancer lebt nun bei Ralf Schubert und der Familie in Bendorf. Dancer wird im sportlichen Bereich seine Aufgabe finden
  • 09_gelbe_huendin_xeni_pearl_kl09_gelbe_huendin_xeni_pearl_kl
  • 10_pearl_mit_jutta_und_siegfried_kl10_pearl_mit_jutta_und_siegfried_kl
Pearl ist bei Jutta und Siegfried in Menden eigezogen. Zur Familie gehört noch eine ältere Goldenhündin Tara. Pearl werden wir auch im Dummysport sehen
  • 11_gruener_ruede_x_max_kl11_gruener_ruede_x_max_kl
  • 12_max_mit_baerbel_und_bernd_kl12_max_mit_baerbel_und_bernd_kl
Max hatte die weiteste Heimreise, bis nach Landau. Bei Bärbel und Bernd leben noch zwei My Melodies, O'Jackson und Travis. Max darf sich im Agility bewähren.
  • 13_roter_ruede_xaroo_kl13_roter_ruede_xaroo_kl
  • 14_xaroo_mit_hanna_kl14_xaroo_mit_hanna_kl
Xaroo leiste nun Hanna Beistand, er wohnt jetzt in Bensheim. Er findet seine Aufgabe in der Rettungshundearbeit
  • 15_blauer_ruede_x_man_bucky_kl15_blauer_ruede_x_man_bucky_kl
  • 16_bucky_mit_alissa_kl16_bucky_mit_alissa_kl
Bucky hat sich bei Alissa in Essen eingelebt. Er möchte auch apportieren...Dummys.
  • 17_rote_huendin_xara_wilma_kl17_rote_huendin_xara_wilma_kl
  • 18_wilma_mit_lena_und_niklas_kl18_wilma_mit_lena_und_niklas_kl
Wilma hat ihren Platz bei Lena und Niklas in Hamm gefunden. Sie apportiert schon was sie findet und möchte auch einmal ein Dummyhund werden.
  • 19_gruene_huendin_xandy_leya_kl19_gruene_huendin_xandy_leya_kl
  • 20_leya_mit_herrchen_olaf_kl20_leya_mit_herrchen_olaf_kl
Leya ist bei uns geblieben. Mein Mann wollte doch noch gerne ein Kind von seiner Onia haben. In erster Linie wird Leya im jagdlichen Bereich arbeiten aber die Dummys kommen auch nicht zu kurz. Wir werden sehen, wo der Weg uns hinführt.